Olympia 2016 : Katar bekräftigt Interesse

Das Emirat Katar will sich als erster Staat am Persischen Golf um die Olympischen Sommerspiele 2016 bewerben. Offizielle des Nationalen Olympischen Komitees (QOC) bekräftigten das Interesse.

Doha/Katar - "Wir werden uns so lange bewerben, bis wir gewinnen", sagte Saoud bin AbdulRahman Al Thani, der Generalsekretär des QOC. Infrastrukturelle Mängel, die es derzeit im Scheichtum noch gebe, sollen abgestellt werden. "Wir sind dabei, mehr Autobahnen zu bauen und unsere Verkehrsprobleme zu lösen. Wenn dies in Athen geleistet werden konnte, dann ist das überall in der Welt möglich", versicherte Al Thani. Das IOC entscheidet 2009 über die Vergabe der Spiele 2016. Katar wäre der erste Golfstaat, der Olympische Spiele ausrichtet. 2008 finden die Sommerspiele in Peking, 2012 in London statt.

Einer ersten Bewährungsprobe stellt sich Katar derzeit mit der Ausrichtung der 15. Asienspiele in Doha, wo bereits der vierte Dopingfall bekannt wurde. Die Gewichtheberin Oo Mya Sanda aus Myanmar (früher Birma), Silbermedaillen-Gewinnerin in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo, war am 5. Dezember positiv auf ein anaboles Steroid getestet worden.

Asienspiele: Siegeszug Chinas

Wie die anderen drei Gewichtheber, die im Laufe der Spiele des Dopings überführt wurden, verzichtete Sanda auf die Öffnung der B- Probe. Am Samstag war bereits ihre Teamkameradin Than Kyi Kyi von den Titelkämpfen ausgeschlossen worden. Den usbekischen Gewichthebern Elmira Ramilewa und Alexander Urinow war am Sonntag die Einnahme verbotener Substanzen nachgewiesen worden.

Chinas Athleten setzten unterdessen ihren Siegeszug fort. 219 Medaillen, darunter 114 goldene, hat das Team aus dem Reich der Mitte bisher erkämpft. Mit großem Abstand folgen Südkorea (146 Medaillen) und Japan (140). Die 15. Asienspiele gehen am Freitag zu Ende. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben