Olympia 2024 : Berliner sollen am 13. September abstimmen

Die Befragung der Berliner Bevölkerung zur Olympia-Bewerbung für 2024 soll am 13. September 2015 stattfinden.

Voraussetzung für die Abstimmung ist jedoch, dass sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) bei seiner Mitgliederversammlung am 21. März für Berlin als deutsche Bewerberstadt entscheidet. Mitbewerber Hamburg wäre damit aus dem Rennen. „Der 13. September wäre ein möglicher Termin für eine Bürgerbefragung zu Olympia, weil es ein Sonntag ist“, sagte die Berliner Senatssprecherin Daniela Augenstein am Freitag der Deutschen Presse-Agentur nach der Klausur des Berliner Senats am Vortag.

„Unser Ziel ist es, im Herbst 2015 abstimmen zu lassen“, sagte Augenstein. Dabei sei die Frist des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am 15. September zu beachten. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die nationalen Dachverbände dem IOC ihre Bewerberstädte mitteilen. In Hamburg ist noch keine Entscheidung über einen möglichen Termin der Befragung im Falle des Zuschlags durch den DOSB gefallen. „Wir gehen im Moment auch davon aus, dass es auf Herbst 2015 hinausläuft“, sagte Frank Reschreiter, Sprecher der Behörde für Inneres und Sport in Hamburg.

Im DOSB hielt man sich in Sachen des Zeitpunktes der Befragung noch bedeckt. „Den genauen Termin des Bürgerentscheids werden wir wie geplant mit der ausgewählten Stadt nach der Entscheidung der DOSB-Mitgliederversammlung im März erörtern“, erklärte Vorstandsmitglied Bernhard Schwank am Freitag. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben