Olympia : Favoritenteams gewinnen zu Beginn des Frauenfußball-Turniers

Noch bevor die Olympischen Spiele richtig begonnen haben, stehen die ersten Ergebnisse fest. Zum Auftakt des Frauenfußball-Turniers feierten Großbritannien, USA, Japan und Brasilien Siege. Damit setzten sich die Favoritenteams erwartungsgemäß durch.

Stephanie Houghton feiert mit ihrem Team nachdem sie den Siegtreffer für das britische Frauenfußballteam geschossen hatte.
Stephanie Houghton feiert mit ihrem Team nachdem sie den Siegtreffer für das britische Frauenfußballteam geschossen hatte.Foto: dpa

Gelungener Olympia-Auftakt für die Gastgeber: Im ersten Wettbewerb der Olympischen Spiele ist Großbritanniens Frauen-Fußballteam mit einem Sieg ins Turnier gestartet. Am Mittwochnachmittag gewannen die Britinnen in der Gruppe E das Eröffnungsspiel gegen Neuseeland in Cardiff 1:0 (0:0). Dagegen gab es am späten Abend beim Spiel zwischen Nordkorea und Kolumbien einen Eklat. Nachdem in Glasgow zunächst die südkoreanische Flagge
anstelle der nordkoreanischen gezeigt worden war, weigerten sich die Nordkoreanerinnen zunächst zu spielen. Die Partie begann mit rund einer Stunde Verspätung.

Für die britische Elf gelang Stephanie Houghton das entscheidende Tor in der 64. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß. In Glasgow besiegten die USA im ersten Spiel der Gruppe G Frankreich nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand noch 4:2 (2:2). Weltmeister Japan behielt zum Auftakt in der Gruppe F gegen Kanada mit 2:1 (2:0) die Oberhand.

Die Französinnen gingen gegen den Vizeweltmeister durch einen Doppelschlag von Gaetane Thiney (12.) und Marie-Laure Delie (14.) in Führung. Abby Wambach (19.) und Alex Morgan (32.) gelangen aber noch vor der Pause die Treffer zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel sicherten Carli Lloyd (56.) und Morgan (66.) mit ihrem zweiten Tor den USA die drei Punkte.

Beim Spiel in Coventry brachten Nahomi Kawasumi (33.) und Aya Miyama (44.) die Japanerinnen klar in Führung. Doch nach dem Anschlusstor durch Melissa Tancredi (55.) musste der Weltmeister bis zum Schluss um den Erfolg bangen.

Auch Brasilien und Schweden wurde ihrer Rolle gerecht. Brasilien gewann in Cardiff ungefährdet 5:0 (2:0) gegen Kamerun und übernahm die Tabellenführung in Gruppe E. Schweden hatte beim 4:1 (3:0) gegen Südafrika ebenfalls keine große Mühe und ist nun Erster in Gruppe F. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben