Olympia-Fußball : Halbfinale: Messi gegen Ronaldinho

Brasilien gegen Argentinien, Ronaldinho gegen Messi: Im Halbfinale des olympischen Fußball-Turniers kommt es zum großen südamerikanischen Duell.

Brasilien qualifizierte sich am Samstag durch ein 2:0 gegen Kamerun für die Vorschlussrunde und nahm damit erfolgreich Revanche für das schmerzvolle Viertelfinal-Aus vor acht Jahren in Sydney. Allerdings musste die Selecao über 120 Minuten gehen. In die Verlängerung musste auch Argentinien beim 2:1 über die von Roy Makaay angeführten Niederländer. Im zweiten Semifinale treffen Belgien und Nigeria aufeinander.

„Wenn wir Gold gewinnen wollen, müssen wir jeden Gegner schlagen“, sagte Brasiliens Trainer Carlos Dunga. Gegen Kamerun bewahrten Rafael Sobis (101.) und Marcelo (105.) den Gold-Anwärter vor 41 043 Zuschauern in Shenyang vor einer unliebsamen Überraschung. „Das war ein sehr schweres Spiel“, befand Dunga, der auch auf die drei Bundesligaprofis Diego, Rafinha und Breno setzte. Obwohl der Favorit nach einer Gelb-Roten Karte für den Kameruner Albert Baning ab der 51. Minute in Überzahl spielte, taten sich Ronaldinho & Co. schwer.

Auch Argentinien musste gegen die Niederlande vor 51366 Zuschauern in Shanghai harten Widerstand brechen. Die Führung durch Dribbelkünstler Lionel Messi (14.) glich Otman Bakkal (36.) vor der Pause aus. Erst in der Verlängerung erlöste Angel di Maria (105.) mit seinem Siegtor den Olympiasieger von Athen. „Insgesamt waren wir das bessere Team, insofern bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden“, sagte Argentiniens Coach Sergio Batista. Die Zeitung „La Nacion“ fasste die 120 Minuten treffend zusammen: „Wir mussten lange leiden, um am Ende genießen zu können.“

Zweites Halbfinale: Nigeria gegen Belgien

Nigeria entschied das Afrika-Duell gegen die Elfenbeinküste mit 2:0 für sich. Peter Odemwingie (44.) und Victor Obinna (82.) per Foulelfmeter erzielten die Tore für den Olympiasieger von 1996. Halbfinal-Gegner Belgien war durch ein 3:2 (2:1) gegen Italien auch ohne den auf Drängen des Hamburger SV aus Peking abgereisten Vincent Kompany weitergekommen.

Vor 50802 Zuschauern im Arbeiterstadion der Olympia-Stadt avancierte Moussa Dembele mit einem Doppelpack in der 24. und 79. Minute zum Matchwinner der eine Stunde lang in Unterzahl spielenden Belgier. Das dritte Tor steuerte Kevin Mirallas (45.+2) bei. Für die Azzurri traf Giuseppe Rossi (18., 74./Foulelfmeter) doppelt. Nach Gelb-Roten Karten für den Belgier Thomas Vermaelen (17.) und den Italiener Emiliano Viviano (80.) beendeten beide Teams die Partie zu zehnt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben