Sport : OLYMPIA Nachrichten

SPORTPOLITIK

Brunei ausgeschlossen

Kurz vor der Eröffnung der Olympischen Spiele hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) Brunei von der Teilnahme ausgeschlossen. Das Sultanat hatte es versäumt, seine zwei Athleten am Freitag bis zum Ablauf der Meldefrist beim IOC zu registrieren. Damit finden die Sommerspiele mit 204 Ländern statt, auch das ist eine Rekordzahl. dpa

Grüner vergleicht China mit Nazis

Der Grünen-Europaabgeordnete Daniel Cohn-Bendit hat die Reise des französischen Staatschefs Nicolas Sarkozy zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Peking hart kritisiert. „War es richtig, Hitler 1936 in Deutschland die Flosse zu schütteln?“, fragte Cohn-Bendit. Auch Deutschland sei 1936 „nur ein totalitäres Land“ gewesen, „in dem es einfach Internierungslager gab, wie sie heute in China existieren“. Auch Parteikollegen kritisierten Cohn-Bendits Vergleich.

Aserbaidschans Klage abgelehnt

Der Sportgerichtshof Cas hat zum dritten Mal die Klage Aserbaidschans abgelehnt, Spaniens Hockeyspielerinnen wegen zweier Dopingfälle auszuschließen. dpa

JUDO

Schwere Gegner für Bönisch

Yvonne Bönisch hat es zum Auftakt der Wettbewerbe mit starken Rivalinnen zu tun. Die Olympiasiegerin trifft am Montag in der ersten Runde auf die WM- Fünfte Guilia Qintavalle (Italien). Danach wartet die frühere Asienmeisterin Khishigbat Erdenet-Od (Mongolei), in der dritten Runde womöglich die vierfache Weltmeisterin Kye Sun Hui (Nordkorea). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben