Olympia ohne Sportchef : DEU-Sportdirektor Dönsdorf bleibt in Deutschland

Der umstrittene Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU), Udo Dönsdorf, fährt nicht nach Vancouver zu den Olympischen Spielen.

Der Berliner Eistänzer Sascha Rabe beschuldigt Dönsdorf, der habe ihn sexuell belästigt. Uwe Harnos, der Vizepräsident der DEU, erklärte gegenüber dem Tagesspiegel, der Fall Rabe habe nichts mit der Entscheidung im Fall Dönsdorf zu tun. "Er war bei der Europameisterschaft in Tallinn, jetzt brauchen wir ihn in der Geschäftsstelle“, sagte er. Statt Dönsdorf wird DEU-Vize-Präsidentin Elke Treitz fahren. Damit, sagte Harnos, sollten auch ihre Verdienste in der täglichen Arbeit belohnt werden. (fmb)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben