Olympia : Peking verhängt Rauchverbot

Peking will während der Sommerspiele im August 2008 an wichtigen olympischen Orten ein Rauchverbot verhängen. Unklar ist noch, wie hoch die Strafe für diejenigen sein soll, die gegen das Verbot verstoßen.

Peking - Die Tageszeitung "Beijing Daily" (Beijing Ribao) berichtete, der Plan der Stadtregierung sehe vor, acht zentrale Bereiche wie das Olympische Dorf, alle Sportstätten sowie bestimmte Hotels und Restaurants als rauchfreie Zonen auszuweisen.

Raucher sollen nur in speziell eingerichteten Ecken ihrem Laster frönen können. Sündern droht nach dem vorläufigen Plan eine Geldstrafe von zehn Yuan (umgerechnet ein Euro). Dieser Betrag erscheint einigen städtischen Politikern allerdings als zu gering. Die ersten rauchfreien Spiele waren Winter-Olympia 1988 in Calgary.

China ist der größte Tabakproduzent und Tabakkonsument der Welt. Jährlich sterben mehr als eine Millionen Chinesen an den Folgen des Rauchens. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben