Olympia : Singapur wird 2010 Jugendspiele ausrichten

Das Internationale Olympische Komitee hat sich bei der Austragung der ersten olympischen Jugendspiele für Singapur entschieden. Moskau hatte bei der Abstimmung gegen den kleinen asiatischen Stadtstaat einen entscheidenden Nachteil.

Jacques Rogge
Jacques Rogge verkündete am Donnerstag in Lausanne den Austragungsort für 2010. -Foto: ddp

LausanneDie Entscheidung ist gefallen: Singapur wird im Sommer 2010 die ersten olympischen Jugendspiele austragen. Dies gab der IOC-Präsident Jacques Rogge am Donnerstag in Lausanne bekannt. Der asiatische Stadtstaat setzte sich in der postalischen Abstimmung unter den Mitgliedern des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gegen den zweiten Kandidaten Moskau durch.

3500 Athleten im Alter von 14 bis 18 Jahren sollen in Zukunft beim olympischen Jugend-Festival an den Start gehen. Ähnlich wie bei den Olympischen Spielen wird es im Zwei-Jahres-Turnus Winter- und Sommerspiele für die Jugend geben. Neben 26 Sportwettkämpfen sollen auch Themen wie Olympische Erziehung, Kultur und Antidopingkampf geboten werden.

Moskau hatte keine wirkliche Chance

Die Entscheidung für Singapur war erwartet worden. Die Mehrheit der IOC-Mitglieder setzte mit Singapur ein Zeichen, Jugend-Olympia in Länder zu vergeben, die als Gastgeber der "großen Spiele" nie in Frage kämen. Auf der 704 km2 großen Insel vor Malaysia leben rund 4,5 Millionen Menschen. Singapur will für die olympischen Jugendspiele keine neuen Wettkampfstätten bauen. Fast 30 Prozent der Organisationskosten von knapp 30 Millionen Dollar wird das IOC übernehmen. Für Sportler und Betreuer sind Anreise und Aufenthalt frei. (hu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar