Sport : OLYMPIA Zeitung

Die Zeitung El Pais aus Madrid schreibt

zur Eröffnung der Spiele:

Die Olympische Feier ist unaufhaltsam.

Vancouver machte sich Sorgen wegen des Schnees, der wirtschaftlichen Lage und des Dopings, aber bevor es losging, wurden die Spiele vom Schlimmsten getroffen. Die Spiele werden von dieser Tragödie gezeichnet sein.

Die Londoner Times kritisiert:

Vancouver war gestern nicht die Stadt der olympischen Freude und Feierlichkeit, wie es jahrelang geplant war. Stattdessen stellen diese Spiele bereits weitgehend das Wesen des Wintersports infrage: Wenn es nur noch um Geschwindigkeit, Nervenkitzel und maximale Gefahr geht – ab welchem Punkt hat man es dann zu weit getrieben?

Die Washington Post schlägt vor:

Rodler erzählten Journalisten, dass sie Kurve 13 „50:50“ nennen – weil das die Chancen sind, sie unfallfrei zu passieren. Hier ein Vorschlag: Setzt die IOC-Mitglieder auf Schlitten und jagt sie hinunter. Das wäre die einzige Art, auf die sie endlich begreifen würden, was sie angerichtet haben. Um die Einschaltquoten hochzujagen und gefahrenliebende, werberelevante Zielgruppen zu erreichen, haben sie Sportarten zugelassen, gegen die Evel Knievels Motorrad-Stunts wie Routine wirken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar