Olympiasponsor : Tibet-Aktivisten protestieren an Coca-Cola-Zentrale in Paris

Pro-tibetische Demonstranten haben am Montag am Sitz des Getränkeherstellers und Olympiasponsors Coca-Cola in Frankreich gegen die chinesische Tibet-Politik protestiert.

Rund ein Dutzend Demonstranten erklommen das Gebäude und brachten zwei Banner mit den Aufschriften „Freiheit für Tibet“ und „China lügt“ an der Fassade des Firmensitzes in Issy-les-Moulineaux im Südwesten der Hauptstadt Paris an. Nach wenigen Minuten zerstreuten Polizisten die Demonstration.
 
Die Getränkefirma gehört zu den Sponsoren der Olympischen Spiele in Peking. Seit Beginn der Sportveranstaltung am 8. August hatte es im Großraum Paris zahlreiche pro-tibetische Demonstrationen gegeben. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben