Sport : Owomoyela: Ein Tor zum Comeback

Der Dortmunder ließ sich in Bremen feiern

von
Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: REUTERS

Die Werder-Fans wollten eigentlich die endgültige Rückkehr von Naldo auf die Bundesliga-Bühne feiern, am Ende feierte aber nur ein ehemaliger Bremer bei seinem Comeback. „Das sind Geschichten, die nur der Fußball schreibt, und nun bin ich ein Teil davon“, sagte Patrick Owomoyela euphorisiert nach dem 2:0 (1:0)-Sieg Borussia Dortmunds über Werder Bremen. „Das erste Mal in der Startelf und dann auch noch beim alten Verein, was natürlich noch zusätzlich etwas Besonderes ist“, sagte der 31-Jährige überglücklich. Owomoyela spielte unerwartet erstmals seit fast 13 Monaten 90 Minuten durch.

Die Motivation beim Comeback war so groß, dass er in der 71. Minute sogar das entscheidende 2:0 schoss und den meisten Bremern einen Stich ins Herz versetzte. Dass Mitspieler Robert Lewandowski im Abseits stand, war am Ende nur noch eine Randnotiz. „Ich bin natürlich happy, dass das ausgerechnet in Bremen passiert ist“, sagte Owomoyela. „Das war für ihn ein spezielles Spiel bei seinem Ex- Verein“, begründete BVB-Trainer Klopp seine auf die Extra-Motivation ausgerichtete Entscheidung, den früheren Nationalspieler spielen zu lassen. Die Rechnung ging auf. Owomoyela hatte die meisten Ballkontakte und war bester Zweikämpfer des BVB.

Bei Bremen gab Naldo von Beginn an einen souveränen Abwehrchef, als hätte es die mehr als 16 Monate Pause nie gegeben. Weitaus mehr gefordert als der Bremer waren aber in der ersten Hälfte die Dortmunder Verteidiger. Werder spielte einen Tick aggressiver als der Meister.

Doch statt der durchaus verdienten Führung für die Gastgeber fiel kurz vor der Halbzeit das 1:0 für den BVB. Nach einem Übersteiger drosch Ivan Perisic den Ball unter die Latte. Für den Torschützen war der Arbeitstag dann allerdings nach wenigen Minuten in der zweiten Halbzeit vorbei. Nach seinem zweiten Foul an Sokratis zückte Schiedsrichter Florian Meyer Gelb-Rot. Elf Bremer drückten auf den Ausgleich, doch dann war Owomoyela nach einer Ecke aus kurzer Distanz zur Stelle. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben