Sport : Packendes Finish

NAME

Beim 99. Buddenbrock-Rennen gab es gestern auf der Trabrennbahn Mariendorf ein packendes Finish. Die mit 40 000 Euro dotierte wichtigste Berliner Derby-Vorprüfung gewann Helmut Biendl mit Jillis Joker vor dem Jahrgangsbesten und Vorabfavoriten Pablo As, der mit Thomas Panschow keineswegs enttäuschte.

Bis kurz vor dem Zielpfosten sah Pablo As sogar wie der Sieger aus. Aber Helmut Biendl, der auch in den anderen Rennen des 5. Deutschen SHK-Renntags in Mariendorf seine außerordentlichen Sulkykünste demonstrierte, hatte Jillis Joker geschickt im Windschatten von Heinz Wewerings führendem German Boy versteckt. Auf der Zielgeraden schloss Biendl dann genau im richtigen Moment die Lücke, um sein Pferd noch fulminant spurten zu lassen. „In einem derart gut und ausgeglichen besetzten Rennen braucht man auch das nötige Glück“, sagte der vielfache bayerische Champion vor 15 000 heftig applaudierenden Zuschauern bei der Siegerehrung.

Das Traber-Derby des Jahres 2002 ist offen wie lange schon nicht mehr, denn hinter dem drittplatzierten German Boy gefielen auch die Leistungen des aus Schweden angereisten Key to Victory sowie die des Außenseiters Novi Star und des Siegers des Adbell-Toddington-Rennens, Little Arrow. Letzterer hatte Pech: Er wurde bei seinem Schlussangriff von den ebenfalls ausschwärmenden Gegnern zu weit nach außen getragen. jhn

0 Kommentare

Neuester Kommentar