Sport : Pagé bleibt ein Eisbär

NAME

Pierre Pagé bleibt Trainer beim EHC Eisbären aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Am Donnerstag unterschrieb der 54-jährige Kanadier einen Zweijahresvertrag bei den Berlinern. Am frühen Nachmittag war es, als Manager Peter John Lee und Pagé letzte Formalitäten klären konnten. Das Duo weilt zurzeit bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Schweden. Exakt um 14.36 Uhr unterzeichnete Pagé gestern seinen neuen Vertrag in der Lobby eines Hotels in Karlstad.

„Nun bin ich ein Berliner“, sagte Pierre Pagé. Der neue Vertrag sei für ihn nicht zuletzt wegen seiner Dauer eine Verpflichtung, alles dafür zu tun, um die Eisbären erfolgreicher und vor allem auch für das Berliner Publikum noch attraktiver zu machen. „In wenigen Jahren wollen wir in der geplanten Großarena am Ostbahnhof spielen, bis dahin müssen wir viel Überzeugungsarbeit leisten“, glaubt Pierre Pagé und fügt hinzu: „Auch in Spielerkreisen muss Berlin eine bessere Adresse werden.“

Zumindest für Brad Bergen ist es das schon. Denn der ehemalige deutsche Nationalspieler spielt kommende Saison für die Eisbären. Zuletzt war der 36-jährige Verteidiger bei den Mannheimer Adlern unter Vertrag. „Brad Bergen ist ein vielseitiger Spieler und vor allem einer, der schon ein paar Meisterschaften gewonnen hat“, sagte Pagé in Karlstad. Claus Vetter

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben