Panne bei Fuentes-Prozess : Schlechte Übersetzung

Wegen einer unzureichenden Übersetzung ist beim Prozess gegen den spanischen Dopingarzt Eufemiano Fuentes die Anhörung eines deutschen Experten abgebrochen und verschoben worden.

Der Freiburger Sportmediziner Prof. Yorck Olaf Schumacher hatte vor dem Madrider Gericht als Gutachter der Welt-Antidoping-Agentur (WADA) zu den gesundheitlichen Folgen von Bluttransfusionen, die Fuentes und seine Komplizen vorgenommen hatten, angehört werden sollen.

Der WADA-Justiziar Julien Sieveking protestierte gegen die Qualität der Übersetzung der auf Englisch vorgetragenen Ausführungen des Gutachters. „Das ist empörend“, beklagte sich der Jurist. Die WADA nimmt an dem Prozess als Nebenklägerin teil. Die Richterin Julia Patricia Santamaría entschied daraufhin, die Anhörung auf Freitag zu verschieben und bis dahin einen Dolmetscher ausfindig zu machen, dem die medizinischen Fachbegriffe geläufig sind. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben