Paralympics Tagebuch : Folge 8: Yeah! Mein Ticket!

Als ich bei der Eröffnung der Paralympischen Spiele war und mit Begeisterung beobachtete, was geschieht, konnte ich es nicht glauben. Es war Realität, die mir wirklich passiert ist.

Anastasija Rusavskaja
PZ-Reporterin Nastja Rusavskaja im Curling-Stadion.
PZ-Reporterin Nastja Rusavskaja im Curling-Stadion.Foto: Anastasija Rusavskaja

Als ich mich für die internationale Redaktion der Paralympics Zeitung beworben habe, hatte ich die große Angst, dass ich nicht gewählt würde. Es war eine große Überraschung und Freude, als ich erfuhr, dass ich ausgewählt wurde. Danke, liebe Freunde!

Und endlich waren wir dann in Sotschi bei den Paralympics. Jeder Tag bringt irgendwelche neuen und aufregenden Erfahrungen. Nach der Eröffnungsfeier begann ich davon zu träumen das spannende Finale zu sehen.

Und jetzt ist es zum 14. März.

Der Tag begann wie gewohnt. Ich stand auf, frühstückte und ging zum Curling, die Sportart über die ich berichte.

Das Wetter war schön, aber die grauen Wolken ließen einen nicht recht glauben, dass es heute kein Regen geben würde. Spannende Spiele bei den Curling Wettbewerben. Unser russisches Team, das zum ersten Mal an den Paralympics teilnimmt, gewinnt bestimmt selbst eine Medaille in Sotschi, da sie den Einzug ins Final geschafft haben. Der Finalgegner wird im Spiel Gewinner zwischen Kanada und China entschieden. Was für eine gute Nachricht!

Nächste Station war das Pressezentrum. Es war notwendig, meine Texte zu beenden und Informationen über für das morgige Sledge-Hockey-Spiel herauszufinden. Als ich alles beendet hatte, was ich brauchte, habe ich erfahren, dass es möglich ist, eine Kamera zu mieten. Wenn man schon eine Kamera hat, warum nicht die Gelegenheit nutzen und ans Meer gehen? In Sotschi, nahe dem Meer, das ich sehr mag, machte ich einige Bilder. Ich bin selber Sportlerin, spiele Wasserball als Torwart bei dem Jugendteam Moskau. Dieses Mal gab es so einen schönen Sonnenuntergang! Nach vielen Fotos, musste ich noch über die Arbeit nachdenken: Ich habe noch keine Tickets für das Finale. Aber wenn man sich nicht rechtzeitig um Karten bemüht, bleibt man ohne Zugangsmöglichkeit!

Schnell sammelte ich meine letzten Kräfte und eilte zum Pressezentrum.

Yeah! Mein Ticket! Ich werde das Finale sehen können! Heute hatte ich auf jeden Fall viel Glück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar