PATRIK SINKEWITZ : Häuser durchsucht

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat im Auftrag der Bonner Staatsanwaltschaft zwei Häuser von Patrik Sinkewitz in der Nähe von Fulda durchsucht. Der Radprofi wurde vor zwei Wochen des Dopings überführt und gestand die Einnahme von Testosteron. Sinkewitz steht unter Verdacht, entgegen seinen bisherigen Aussagen regelmäßig gedopt und damit seine Vertragspartner über einen längeren Zeitraum hinweg betrogen zu haben. „Wir halten das Geständnis, er habe darüber nicht nachgedacht und nur instinktiv gehandelt, für eine Schutzbehauptung“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar