Sport : Pech für Evanilson

Bei Dortmunds 2:1 im Ligapokal scheidet er verletzt aus

-

Wattenscheid (Tsp). So richtig zufrieden wirkte Matthias Sammer nicht. Gewiss, der von ihm trainierte FußballBundesligist Borussia Dortmund hatte mit dem 2:1 (2:1)-Sieg über den VfL Bochum das Halbfinale des Ligapokals erreicht, doch sonderlich angetan von der Leistung seiner Mannschaft konnte er nicht sein. Vor allem in der Abwehr gab es viele Lücken. Zu allem Überfluss musste der gerade eingewechselte Evanilson mit einer schweren Knieverletzung vom Platz getragen werden.

Dortmund trifft nun im Halbfinale am Montag in Aalen auf den VfB Stuttgart (19.45 Uhr, live im ZDF). Im anderen Halbfinalspiel hat es der Deutsche Meister Bayern München tags darauf in Jena mit dem Sieger der heutigen Partie zwischen dem Cupverteidiger Hertha BSC und dem Hamburger SV zu tun.

Nach den Toren von Rosicky (30.) und Amoroso (33.) hatte Rosicky vor 11 000 Zuschauern im Lohrheide-Stadion von Wattenscheid eine weitere Großchance, um die Partie schon frühzeitig zu entscheiden. Doch im Gegenzug gelang Hashemian (38.) der Anschlusstreffer, sodass das Spiel wieder offen war. Amoroso, mit blond gefärbten Haaren, vergab danach zwei klare Möglichkeiten. Aber auch die Bochumer hatten noch ihre Chancen. Am Ende stürmte sogar Torhüter van Duijnhoven – vergeblich – mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar