Sport : Pechstein einigt sich mit Ministerium

Berlin – Claudia Pechstein kann ihre Karriere nach ihrer Dopingsperre fortsetzen. Das Bundesinnenministerium und das Management der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin bestätigten, dass der Polizeihauptmeisterin ab dem 14. Juni 2011 Sonderurlaub unter Wegfall der Bezüge gewährt wurde. Darauf habe man sich „einvernehmlich verständigt“, hieß es in der Pressemitteilung des Pechstein-Managements. Die Regelung gelte unter dem Vorbehalt, dass die 39-Jährige den A- oder B-Kader-Status der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft (DESG) nachweisen kann. Für die Saison 2011/12 hat Pechstein von der DESG als Mitglied der Nationalmannschaft A-Kader-Status erhalten. „Wir freuen uns, dass nun der Fortsetzung der Karriere von Claudia Pechstein nichts mehr entgegen steht“, sagte ihr Manager. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben