Personalpolitik : Werder Bremen hat keine Eile mit Alberto

Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs hat bestätigt, dass es Probleme mit den Gehaltszahlungen des an Botafogo Rio de Janeiro ausgeliehenen Mittelfeldspieler Carlos Alberto gibt. Eile mit einer Entscheidung hat der Klub aber nicht.

BremenFußball-Bundesligist Werder Bremen denkt momentan nicht daran, den an Botafogo Rio de Janeiro ausgeliehenen Mittelfeldspieler Carlos Alberto vorzeitig zurückzuholen. "Wir haben noch einiges zu erledigen bis Januar, und dann werde ich mir darüber Gedanken machen", sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf. Carlos Alberto ist noch bis zum 30. Juni 2009 an den brasilianischen Erstligisten ausgeliehen.

Die Bremer wissen laut Geschäftsführer Klaus Allofs seit einigen Wochen, dass Botafogo mit den Gehaltszahlungen in Verzug ist. "Wir haben schon ein Schreiben an Botafogo aufgesetzt, in dem wir den Club auf die vertraglichen Verpflichtungen hinweisen", sagte Allofs. Sollten sich die Schwierigkeiten bestätigen, müsse man sehen, welche Lösungen sich anbieten. Werder will nun umgehend Kontakt mit dem Profi sowie seinen Beratern und Anwälten aufnehmen. (leu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar