Sport : Pesic bleibt Trainer bei Alba

SEBASTIAN ARLT

BERLIN .Die wichtigste Entscheidung für die kommende Saison ist beim Basketball-Bundes- und Europaligisten Alba Berlin am späten Dienstag abend gefallen.Svetislav Pesic, der Cheftrainer beim Deutschen Meister, wird auch in Zukunft bei den "Albatrossen" das Sagen haben.Nach einem Gespräch mit Manager Marco Baldi und Alba-Präsident Dieter Hauert erklärte der 48jährige, daß er seine im Vertrag vorgesehene Ausstiegsklausel nicht in Anspruch nehmen wird.Der aus Novi Sad stammende Pesic hatte sowieso noch einen gültigen Vertrag, hatte sich jedoch vorbehalten, bei einem lukrativen Angebot aus dem Ausland, die Berliner verlassen zu können.Und Gerüchte waren in den vergangenen Wochen in großer Zahl aufgekommen.Griechenland, Spanien - bei einigen Spitzenklubs soll man Interesse an Pesic gehabt haben."Alle scheinen zu wollen, daß ich weggehe", so lautete die Antwort Pesics, wenn man ihn nach einem eventuellen Wechsel fragte.Seit Sommer 1993 trainiert er Alba Berlin.

Sicherlich werde sein Lebensmittelpunkt auch in den kommenden Jahren Berlin bleiben, auch wenn er einmal die Herausforderung bei einem Klub im Ausland annehmen würde, hatte Pesic öfters erklärt.Wichtig sei für sein Bleiben, daß Perspektiven zu erkennen seien, Basketball in Berlin kontinuierlich weiter zu bringen.Und diese Perspektiven sieht Pesic, der einst nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften eher durch Zufall und gutes Zureden seines Freundes Bruno Soce (inzwischen Trainer beim Bundesliga-Konkurrenten Telekom Baskets Bonn) als Trainer bei Bosna Sarajewo einstieg.Seine Erfolge sind hinlänglich bekannt: Weltmeister mit Jugoslawiens Junioren 1987, EM-Gewinn mit der deutschen Nationalmannschaft 1993, Korac-Cup-Gewinn mit Alba 1995, Deutscher Meister und Pokalsieger 1997, Meister 1998 - in der Europaliga mit den Berlinern in der vergangenen Saison im Achtelfinale, diesmal sogar im Viertelfinale.

Nachdem Pesic bleibt, muß man bei Alba Berlin nun die anderen anstehenden Personalien - wie man so schön sagt - in trockene Tücher bringen.Die Verträge beispielsweise mit Christian Welp, Henrik Rödl, Stephen Arigbabu und Henning Harnisch laufen aus.Ein Wackelkandidat ist auch der russische Spielmacher Wassili Karassew.Im einen oder anderen Fall wird Baldi sicherlich so schnell noch nicht Vollzug melden können.Vielleicht erleichtert das Bleiben von Pesic ja manchem Spieler eine Vertragsunterschrift in Berlin ...

0 Kommentare

Neuester Kommentar