Sport : Pfeifen und werben

-

Spaniens FußballSchiedsrichter werben für eine Firma, die den Betrieb schon seit vier Monaten eingestellt hat. Wie die Zeitung „El País“ berichtete, empfinden die Unparteiischen der Profi-Ligen die „Reklame für ein Nichts“ zunehmend als peinlich. Sie können jedoch nichts daran ändern, da der in Konkurs gegangene Sponsor, der Pay-TV-Anbieter Quiero-TV, die Summe von 1,8 Millionen Euro für ein Jahr längst gezahlt hat. Bezahlt ist bezahlt – Spaniens Schiedsrichter werben weiter im Nirgendwo. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar