Pferdesport : Stute Treve gewinnt in Paris

Die vier Jahre alte Stute Treve hat auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l'Arc de Triomphe gewonnen und ihren Vorjahressieg beim berühmtesten Galopprennen der Welt wiederholt.

Im Feld der 20 Teilnehmer ritt Jockey Thierry Jarnet die nur als Außenseiterin ins Rennen gegangene Stute zu einem überlegenen Sieg. Nach 2400 Metern belegte Flintshire (Maxime Guyon) in dem mit fünf
Millionen Euro dotierten Rennen am Sonntag Rang zwei. Dritte wurde die englische Stute Taghrooda unter Paul Hanagan. Der deutsche Starter Ivanhowe war chancenlos und landete im geschlagenen Feld.

Treve setzte die Serie von Stutensiegen im „Arc“ fort: Viermal nacheinander waren Stuten in dem Millionenrennen stärker als die Hengste. Bei drei Starts war die zuvor ungeschlagene Stute in diesem Jahr ohne Sieg geblieben und schaffte nun im wichtigsten Rennen der Welt ein tolles Comeback. „Das ist unglaublich. Ich bin überwältigt“, sagte Jarnet. Für Jarnet war es der vierte Sieg bei dem Klassiker des Galoppsports. Treve verdiente für ihre Besitzer 2.857.000 Euro und soll nun in die Zucht wechseln. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar