• PHILIPP LAHM über Portugal und wie es weitergeht: „Eines meiner schwierigsten Spiele“

PHILIPP LAHM über Portugal und wie es weitergeht : „Eines meiner schwierigsten Spiele“

Philipp Lahm, 28, ist seit Sommer 2011 Kapitän
Philipp Lahm, 28, ist seit Sommer 2011 KapitänFoto: dapd

Herr Lahm, die deutsche Mannschaft wirkte sehr konzentriert, aber irgendwie fehlte der Schwung, der die Mannschaft stark macht.

Das war heute ein bisschen dem Wetter geschuldet. Bei beiden Mannschaften hat man gesehen, dass etwas gefehlt hat.

Ein wichtiges Duell hat Jerome Boateng gegen Cristiano Ronaldo für sich entschieden. War das der Schlüssel zum Sieg?

Das Wichtigste war, dass wir gut von Defensive auf Offensive umgeschaltet haben. Die Defensive hat nichts mit der Viererkette zu tun, jedenfalls nicht nur. Die ganze Mannschaft hat gut nach Ballverlusten umgeschaltet, alle sind in ihre Positionen zurück, dadurch waren wir organisiert.

Trotzdem haben die Portugiesen die deutsche Elf in der Schlussphase in so manche Verlegenheit gestürzt.

Weil der Gegner 0:1 in Rückstand lag und noch einmal alles in die Waagschale geworfen hat.

Sie selbst hatten ungewöhnliche Schwierigkeiten.

Ich muss ganz klar sagen, dass es heute eines meiner schwierigsten Spiele war: von der Luft her, von allem. Aber Fußball ist ja ein Mannschaftssport.

Das Spiel am Mittwoch hat für die Holländer schon K.-o.-Charakter. Was erwarten Sie?

Ein schwieriges Spiel, für beide. Natürlich war das kein guter Start für die Holländer. Und wir haben nicht gesagt, dass wir durchmarschieren werden. Jedes Spiel in dieser Gruppe ist harte Arbeit. Sie sehen ja, was Dänemark mit Holland gemacht hat.Aufgezeichnet von Michael Rosentritt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben