Planspiele : Hertha will Stürmer Kachunga

Kommt Elias Kachunga aus Gladbach nach Berlin? Hertha möchte den 20-jährigen Stürmer gern verpflichten - und plant überdies auch noch einen neuen Nachwuchskoordinator zu engagieren.

von

Elias Kachunga ist ein guter Freund von Mario Götze. Und wie sein ehemaliger Kollege aus der U-20-Nationalmannschaft hat der deutsche Stürmer mit kongolesischen Wurzeln Ambitionen, es ganz nach oben zu schaffen. Unter Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre gelang Kachunga das noch nicht, er kam nur zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesliga. Zwei Klassen tiefer allerdings hatte Kachunga seine großen Auftritte: Bei Drittligist VfL Osnabrück schoss er vergangene Rückrunde zehn Treffer in 17 Spielen. Nur war ihm dieBühne zu klein und größer wurde sie auch nicht, weil die Niedersachsen den Sprung in die Zweite Liga nicht schafften. In Berlin kann Kachunga dafür nun künftig zweitklassig spielen, der 20 Jahre alte Angreifer soll zu Hertha BSC wechseln.

Allerdings will Mönchengladbach Kachunga weiterhin nur ausleihen, er besitzt noch einen Vertrag bis 2014 beim Bundesligisten. Hertha will allerdings wohl eine Kaufoption bekommen.

Den Berlinern würde der schnelle und torgefährliche Stürmer durchaus weiterhelfen können. Denn Pierre-Michel Lasogga fällt aufgrund seines Kreuzbandrisses noch für ein gutes halbes Jahr aus und den zuletzt glücklosen Adrian Ramos will Hertha ja noch verkaufen. Im Januar schoss Kachunga auch schon ein Tor gegen seinen möglichen neuen Arbeitgeber, damals gewann Hertha 3:2 gegen Osnabrück in einem Testspiel – noch unter Trainer Michael Skibbe.

Ebenfalls bei Hertha im Gespräch ist Pablo Thiam – als Nachwuchskoordinator. Der ehemalige Bundesligaprofi ist noch beim VfL Wolfsburg für die U-23-Mannschaft verantwortlich, will den Klub aber verlassen.

Autor

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben