Sport : Platz eins mutlos verspielt

Für Leverkusen reicht es in Genk nur zu einem 1:1.

Genk - Bayer Leverkusen hat den Gruppensieg in der Champions League verspielt und muss im Achtelfinale mit einem starken Gegner rechnen. Nach einer wenig überzeugenden Vorstellung kam der deutsche Vizemeister am Dienstagabend nicht über ein 1:1 (0:1) beim KRC Genk hinaus und musste Platz eins in der Gruppe E dem FC Chelsea überlassen, der 3:0 (2:0) gegen den FC Valencia gewann. Als Zweitem droht Bayer nun im Achtelfinale im Februar ein großer Name wie Real Madrid oder FC Barcelona als Gegner. Vor 21 187 Zuschauern in der Genker Arena verhinderte Eren Derdiyok mit seinem Ausgleichstor in der 79. Minute wenigstens die dritte Bayer-Niederlage im dritten Auswärtsspiel in der Champions League. Jelle Vossen hatte Genk nach einer halben Stunde in Führung gebracht.

In 155. Europacup-Spiel der Klubgeschichte beherrschte Leverkusen das Geschehen gegen den Belgischen Meister eine halbe Stunde lang, ohne seine Überlegenheit in Tore umzuwandeln. Der bereits vorher für das Achtelfinale qualifizierte Bundesligist spielte ohne Mut und ließ in seinen Offensivaktionen die Präzision vermissen. Erst Derdiyok wendete mit seinem sechsten Tor in den letzten vier Spielen die drohende Niederlage ab.

In der ersten Halbzeit brachten die Leverkusener im Spiel nach vorne zum Ärger der 1700 mitgereisten Anhänger wenig zustande. Dafür gingen die in der Gruppenphase sieglosen Belgier gleich mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Nach der Pause erhöhte Bayer den Druck auf den Achten der belgischen Liga. Zu mehr als Derdiyoks Ausgleich reichte es gegen abbauende Belgier aber nicht mehr. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar