Sport : Podolski geht mit zwei Toren

Köln – Bielefeld 4:2

-

Köln - Der 1. FC Köln hat sich mit einem 4:2 (1:0) gegen Arminia Bielefeld aus der Bundesliga verabschiedet. Vor 49 000 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Rhein-Energie-Stadion erzielte Lukas Podolski in der 44. und 85. Minute zwei Treffer. Für den 20 Jahre alten Nationalstürmer war es mit größter Wahrscheinlichkeit der letzte Pflichtspiel-Auftritt im Trikot mit dem Geißbock auf der Brust: Sein Wechsel zu Meister Bayern München gilt als so gut wie sicher.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff glichen die Ostwestfalen den Kölner Führungstreffer von Podolski, der mit einem schönen Drehschuss getroffen hatte, durch den Tschechen David Kobylik zum 1:1 aus. Matthias Scherz brachte Absteiger Köln erneut in Führung, ehe Radomir Dalovic abermals der Ausgleich gelang. Patrick Helmes stellte eine Minute nach dem zweiten Tor von Podolski den 4:2-Endstand her.

Kölns Manager Michael Meier sagte nach dem Spiel, dass der Wechsel von Podolski noch nicht feststünde: „Es hat ein Gespräch gegeben, das ergebnislos verlaufen ist. Es ist eigentlich alles offen.“ Podolski allerdings ließ sich von den Fans noch 45 Minuten nach dem Abpfiff so feiern, als wäre er gestern das letzte Mal für den 1. FC Köln aufgelaufen. Trainer Hanspeter Latour sagte: „Nach so einem Spiel wollen wir Lukas Podolski nicht gehen lassen.“

Auch Bielefelds Coach Thomas von Heesen unterstrich die Klasse des 20-Jährigen: „Ein Lukas Podolski auf unserer Seite hätte heute auch seine drei Tore gemacht“, sagte der Trainer. Insgesamt erzielte Podolski zwölf der 49 Kölner Saisontore. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben