• Podolski macht es wieder alleine Köln besiegt Ausgburg 3:0, der Stürmer trifft doppelt

Sport : Podolski macht es wieder alleine Köln besiegt Ausgburg 3:0, der Stürmer trifft doppelt

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Köln - Auf Lukas Podolski können sich die Fans des 1. FC Köln im Moment einfach verlassen. Mit seinen Saisontoren sieben und acht entschied der Kölner Nationalspieler das Bundesligaspiel gegen den schwachen Aufsteiger FC Augsburg fast im Alleingang, am Ende hieß es 3:0 (2:0) für die Gastgeber. Vor 48 000 Zuschauern gelang dem Polen Slawomir Peszko der dritte Treffer in einer mäßigen Begegnung. Der 1. FC Köln hält mit dem dritten Heimsieg in Serie Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle, Augsburg wartet dagegen weiter auf den zweiten Sieg – und verlor zudem Torsten Oehrl durch Rote Karte nach einem Foul an FC-Kapitän Sascha Riether.

Nach einem frühen Warnschuss nach drei Minuten bestrafte Podolski die unsortierte Augsburger Abwehr in der 19. Minute zum ersten Mal. Der Kölner Publikumsliebling durfte bei seinem mehr als 40 Meter langen Sturmlauf über links ungestört zum Tor ziehen, ehe er den Ball mit dem linken Fuß ins rechte Eck schoss. Verteidiger Gibril Sankoh, der nach sechs Minuten für den verletzten Kapitän Uwe Möhrle eingewechselt worden war, lief beim Treffer nur begleitend neben Podolski her, auch Torwart Simon Jentzsch sah unglücklich aus. Kaum war der Jubel der FC-Fans verstummt, traf Podolski auch schon zum zweiten Mal. Nach einem vermeintlichen Foul von Hajime Hosokai an Christian Clemens verwandelte der Nationalspieler den zweifelhaften Elfmeter zum 2:0 – nach 24 Minuten war das Spiel nahezu entschieden. Die Augsburger versuchten in der Folge zwar, ihre Bemühungen intensivieren, blieben aber in der Offensive harmlos und ohne Ideen.

Auch in der zweiten Hälfte fehlten den Gästen die Lösungsmöglichkeiten im Spiel nach vorn. Hinten präsentierte sich das Team von Trainer Jos Luhukay ebenfalls nicht erstligareif. So konnte sich Peszko im Strafraum mühelos durchsetzen und zum 3:0 treffen. Der Platzverweis von Oehrl kurz darauf passte zum völlig verpatzten Nachmittag für die Augsburger. dpa1. FC KÖLN]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben