Sport : Podolski wechselt nicht im Winter

Kölns Manager Michael Meier zweifelt kaum noch an Lukas Podolskis Rückkehr – im Sommer

Frank Hellmann[Belek]

Belek - Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln übt im türkischen Belek für die Rückrunde – und allgegenwärtig ist ein Phantom, dessen wahrhaftes Erscheinen bevorsteht, allerdings wohl erst im Sommer. Sein Name: Lukas Podolski, derzeit bei Bayern München Edelersatzstürmer. Kölns Manager Michael Meier sagt: „Wir werden die Rückrunde ohne Podolski bestreiten.“ Aber die nächste Saison dann mit dem 23-Jährigen, daran ließ Meier kaum Zweifel, denn „man muss einfach anerkennen, dass sich die Familie Podolski in München nicht wohl fühlt“. Diesen „emotionalen Argumenten“ müssten die Bayern doch nachgeben. „Materiell sind es keine Kleinigkeiten, wir sind auf die Kooperation der Bayern angewiesen.“ Meier dementiert die Meldungen nicht, wonach der FC nicht einfach zehn oder elf Millionen überweisen kann. Stattdessen hat er ein Paket geschnürt, das etwa 7,5 Millionen Euro als Fixsumme, die Überlassungen von 15 Länderspielabstellungen á 40 000 Euro und zwei Ablösespiele zur Garantiesumme von je einer Million vorsieht. hell

Wie gut ist Lukas Podolski? Seite 2

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar