Sport : POKAL-FAKTEN

Borussia ohne Degen und mit Ziegler

Borussia Dortmund muss heute auf Philipp Degen verzichten. Der Rechtsverteidiger hat sich einen Anriss des Syndesmosebandes im rechten Bein zugezogen. „Zwei Wochen muss ich einen Gips tragen und an Krücken gehen“, wird Degen auf der Internetseite des Vereins zitiert. Dagegen sind die Chancen auf eine Rückkehr des zuletzt fehlenden Antonio Rukavina (Nagelbettentzündung) gestiegen, Im Tor wird wohl Marc Ziegler stehen, der zuletzt über Knieprobleme geklagt hatte. dpa

Bayern fast in Bestbesetzung

Der FC Bayern München kann das Pokalfinale dagegen nahezu in Bestbesetzung bestreiten. Auch der nach dem Frankfurt-Spiel angeschlagene Außenverteidiger Willy Sagnol ist gestern mit nach Berlin geflogen. Trainer Ottmar Hitzfeld ließ nur Hamit Altintop (Mittelfußbruch) und Toni Kroos, der bei den Amateuren eingesetzt werden soll, zu Hause. Die zuletzt angeschlagenen Oliver Kahn, Marcell Jansen und Miroslav Klose hatten sich bereits fit gemeldet. dpa

Bundespräsident überreicht Trophäe

Bundespräsident Horst Köhler wird nach den Endspielen um den DFB-Pokal die Trophäen an die siegreichen Frauen- und Männerteams überreichen. Auch Bundestrainer Joachim Löw, der seine Kandidaten für den EM-Kader im Berliner Olympiastadion live beobachten will, wird an der Seite des deutschen Staatsoberhauptes an der Zeremonie teilnehmen. dpa

Rekordeinnahme für DFB

Das heutige Endspiel beschert dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Rekordeinnahme von 9,8 Millionen Euro brutto. Das ist eine Verzehnfachung gegenüber dem ersten Finale am festen Endspiel- Standort Berlin im Jahr 1985, als 1,8 Millionen Mark erwirtschaftet worden waren. Bayern und der BVB werden jeweils mit mehr als zwei Millionen Euro an den Erlösen beteiligt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar