Sport : Pokal: Hertha muss nach Wuppertal

Berlin - Hertha BSC muss in der zweiten Runde des DFB-Pokals erneut bei einem Drittligisten antreten. Nach dem Erstrundensieg in Unterhaching spielen die Berliner nun am 30. oder 31. Oktober beim Wuppertaler SV, einem von drei noch verbliebenen Regionalligisten im Teilnehmerfeld. Rekordpokalsieger Bayern München (gegen Borussia Mönchengladbach) und Meister VfB Stuttgart (gegen SC Paderborn) dürfen zu Hause gegen Zweitligisten antreten. Ein Spiel mit Vorgeschichte gibt es in Jena: Der Zweitligist Carl Zeiss empfängt den Pokalsieger 1. FC Nürnberg – und dessen Trainer Hans Meyer, der mit den Thüringern in der DDR dreimal den FDGB-Pokal gewann. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben