Sport : POLEN – KROATIEN

Gruppe B, Wörthersee-Stadion Klagenfurt, 20.45 Uhr, live bei Eins Festival

Was wäre, wenn... Österreich wirklich gegen Deutschland gewinnen solllte? Dann würden sich die Deutschen nicht nur approximativ 30 Jahre lang die Geschichte von der Schmach von Wien anhören müssen, dann hätten die Polen auch noch eine Chance, das Viertelfinale zu erreichen. Und zwar, wenn sie einen um ein Tor höheren Sieg gegen Kroatien einfahren als die Österreicher gegen Deutschland. Klingt kompliziert, ist es aber eigentlich nicht – jedenfalls aus Sicht des kroatischen Trainers. Slaven Bilic betonte nämlich, dass sein Team „alles für einen Sieg tun wird, um sich die gute Stimmung nicht zu verderben“. Dass Bilic trotzdem ohne seine mit Gelb vorbelasten Spieler Robert Kovac, Josip Simunic, Luka Modric, Darijo Srna und Jerko Leko antreten wird, bringt zumindest seinen gegnerischen Kollegen auf einen listigen Gedanken. „Ich werde meinen Freund Bilic anrufen und fragen, ob er seine Schwiegermutter als Stürmer spielen lässt“, sagte Polens Trainer Leo Beenhakker.

An ein Weiterkommen scheinen die Polen selbst nicht so recht zu glauben, schließlich müssen sie weiterhin auf ihren verletzten Kapitän Maciej Zurawski verzichten und mit zwei oder drei Schlüsselspielern antreten, die, laut Beenhakker, nur 70 oder 80 Prozent geben würden.

Schiedsrichter: Kiros Vassaras (Griechenland).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben