POLNISCH  für Anfänger : POLNISCH  für Anfänger

Foto: p-a/Zentralbild
Foto: p-a/ZentralbildFoto: picture-alliance/ ZB

Die Deutschen können von den Polen noch einiges lernen. Zum Beispiel in Sachen Aberglaube. Wenn Sie, lieber Leser, Unheil von sich oder der Nationalelf gegen Griechenland abhalten wollen, achten Sie daher auf folgende Zeichen: Fällt Seife auf den Boden, droht eine Überraschung. Verschütten Sie Zucker, gibt es Harmonie im Haus, bei Salz Streit. Die Handtasche nicht auf den Boden stellen – das Geld könnte davonlaufen. Bei Schluckauf lästert gerade jemand über Sie. Wenn der Hintern juckt, werden Sie von Ihrer Schwiegermutter gelobt. Schwangere und Nonnen auf der Straße bringen Unglück. Genau wie eine Spinne am Vormittag zu töten. Begrüßen Sie auch niemanden über der Türschwelle. Spucken Sie zur Sicherheit dreimal über die linke Schulter. Schenken Sie einer Braut keine Schuhe – sie könnte davonlaufen. Treffen Sie einen Schornsteinfeger, berühren Sie einen Knopf an seiner Uniform. Treffen Sie dann einen bärtigen Mann, geht Ihr Wunsch in Erfüllung. Es sei denn, Sie treffen eine Schwangere oder eine Nonne. dob

sabbobon

Aberglaube

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben