Sport : Popularität verpflichtet

Audi holt den früheren Formel-1-Fahrer Heinz-Harald Frentzen für die DTM

-

Ingolstadt/Stuttgart - Audi hat nach einem langen Vertrags-Poker um das Gehalt Heinz-Harald Frentzen für das Deutsche Tourenwagen-Masters (DTM) verpflichtet. Der 38 Jahre alte Routinier erhält für die am 9. April auf dem Hockenheimring beginnende Saison einen vom Audi-Team Abt eingesetzten A4 DTM. „Jetzt möchte ich endlich DTM-Rennen gewinnen und auch um den Titel kämpfen“, sagte Frentzen am Dienstag.

Der Ingolstädter Automobilkonzern hat mit der prominenten Neubesetzung sein Fahrerfeld komplettiert, „Wir sind von seinen fahrerischen Qualitäten überzeugt. In der Formel 1 hat er gezeigt, was in ihm steckt. In der DTM wurde Heinz-Harald unseres Erachtens bisher deutlich unter Wert geschlagen“, teilte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich mit. „Wir wissen, dass Heinz-Harald bei den Fans und den Medien sehr beliebt ist. Das spricht für seine Persönlichkeit.“ Die Popularität des in der DTM bislang nicht besonders erfolgreichen Mönchengladbachers dürfte der Hauptgrund für Frentzens Verpflichtung gewesen sein.

In zwei Jahren bei Opel, das seinen Konkurrenten Mercedes und Audi allerdings klar unterlegen war, kam der hoch gehandelte frühere Formel-1-Vizeweltmeister als Dritter in Brünn und Zandvoort 2005 nur auf zwei Podestplätze. Frentzen hofft nun mit den Bayern auf den Durchbruch: „Ich freue mich, dass Audi mir die Chance gibt, den DTM-Fans zu zeigen, was ich im Tourenwagen wirklich kann. Die DTM ist neben der Formel 1 eine der besten Rennserien der Welt.“

Frentzen erarbeitete sich in zehn Jahren Formel 1 den Ruf eines technisch versierten Fahrers. Allerdings stand er mit nur drei Siegen stets im Schatten des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher, mit dem er sich als Jugendlicher in der Nachwuchsklasse Formel 3 heiße Duelle geliefert hatte. Der Rheinländer, der mit seiner Frau Tanja und den beiden Töchtern in Monte Carlo lebt, wird am Mittwoch bei den offiziellen DTM-Testfahrten in Vallelunga (Italien) erstmals den Audi A4 DTM ausprobieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar