Sport : PORTUGAL – DEUTSCHLAND

Viertelfinale, St.-Jakob-Park in Basel, 20.45 Uhr, live in der ARD

Es bleibt alles beim Alten in der deutschen Defensive. Warum auch nicht? Arne Friedrich hat sich im Spiel gegen Österreich bei seinem Turnier-Debüt als solider Außenverteidiger erwiesen. Und dass Christoph Metzelder nach langer Verletzungspause weiter seine Form sucht, hat Bundestrainer Joachim Löw bislang so gut es geht zu ignorieren versucht. Einen großen Anteil daran, dass es gegen die offensivschwachen Österreicher zu einer soliden Abwehrleistung gereicht hat, hat wohl Jens Lehmann. Der Torwart zeigte sich als stabilisierender Faktor hinter einer deutschen Viererkette, die immer noch so wirkte, als ob sie mit einem guten Doppelpass ausgehebelt werden könnte. Schließlich sind die deutschen Abwehrspieler nicht die Allerschnellsten. Das könnte ihnen zum Problem werden heute im Viertelfinale gegen die flinken Portugiesen. Torwart Jens Lehmann hat Arne Friedrich daher schon mal ausführliche Tipps gegeben, wie der Berliner gegen Cristiano Ronaldo bestehen könnte. „Meine ehemaligen Kollegen von Arsenal haben ein gutes Rezept gegen ihn gefunden“, sagte der 38-jährige Torwart. Was für eines, verrät er natürlich nicht. Aber es werde stark auf ihn selbst ankommen, sagt Lehmann. Denn leider habe Portugal neben Ronaldo „auch andere gute Spieler“.

Doch bislang hat die deutsche Mannschaft lediglich zwei Gegentore im EM-Turnier zugelassen. Das ist ein guter Wert, der auch darauf hindeuten könnte, dass sich die Deutschen gegen die angriffsstarken Portugiesen ins Elfmeterschießen spielen könnten. Jens Lehmann wäre darauf vorbereitet. „Andreas Köpke wird mir mit Sicherheit wieder einen Zettel schreiben“, sagte Lehmann. Der Bundestorwarttrainer werde ihn natürlich mit Informationen über die Lieblings-Ecken der portugiesischen Spieler versorgen. Vor dem gewonnenen Elfmeterschießen im WM-Viertelfinale 2006 gegen Argentinien in Berlin hatte Köpke der deutschen Nummer 1 einen kleinen weißen Zettel zugesteckt, den dieser damals in seinem rechten Stutzen versteckte. Der Rest ist Geschichte.

Schiedsrichter: Peter Fröjdfeldt (Schweden).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben