Präsentation : Toyota: Timo Glock der Heilsbringer

Mit einem komplett überarbeiteten Formel 1-Boliden will Toyota 2008 richtig Punkte sammeln. "Wir wollen in die Top 10", zeigt sich Timo Glock ambitioniert. Für den japanischen Rennstall ist der Deutsche der große Hoffnungsträger.

Toyota
Gemeinsame ZIele: Glock (vorne) und Jarno Trulli wollen mit Toyota angreifen. -Foto: ddp

KölnMit Hoffnungsträger Timo Glock, aber bescheidenen Zielen startet Toyota in sein siebtes Formel-1-Jahr. Als drittes Team nach Ferrari und McLaren-Mercedes präsentierte der Rennstall heute seinen neuen Rennwagen für 2008. Vor den Augen von Neuzugang Glock, seines italienischen Teamkollegen Jarno Trulli und Testfahrer Kamui Kobayashi wurde der komplett überarbeitete TF108 um 10.54 Uhr in der Formel-1-Fabrik in Köln von drei Mitarbeitern enthüllt.

"Mit den Resultaten von 2007 waren wir nicht zufrieden, daher muss es das Ziel für 2008 sein, regelmäßig in die Punkte zu fahren und ab und zu auf das Podium zu kommen“, meinte Teamchef Tadashi Yamashina. Toyota hatte im vergangenen Jahr nur Platz sechs in der Konstrukteurswertung erreicht. Seit ihrem Formel-1-Einstieg warten die Japaner trotz Milliarden-Aufwandes auf den ersten Grand-Prix-Sieg. Die neue Saison beginnt am 16. März in Melbourne. Große Hoffnungen werden in den Deutschen Glock gesetzt. "Er ist der richtige Mann", meinte Yamashina.

Für den 25-Jährigen aus Wersau im Odenwald ist es die erste komplette Saison in der Königsklasse, nachdem er bereits 2004 für das damalige Jordan-Team vier Rennen bestritten hatte. "Dies ist für mich ein Neuanfang. Ich will das Team gemeinsam mit Jarno wieder in die Top 10 bringen", meinte Glock. Der letztjährige Gewinner der Formel-1-Nachwuchsserie GP2 und ehemalige Testfahrer bei BMW-Sauber ist Nachfolger von Ralf Schumacher, der nach drei Jahren den Rennstall verlassen hatte. (hu/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben