• Preisgeld aufs Konto, Fell an die Oma Skilangläufer Teichmann siegt auch in Kuusamo

Sport : Preisgeld aufs Konto, Fell an die Oma Skilangläufer Teichmann siegt auch in Kuusamo

-

Kuusamo – An seinem Bart klebten Eiszapfen, aber Axel Teichmann strahlte, als hätte er gerade exquisite Weihnachtsgeschenke erhalten. So ähnlich war es für den SkiLangläufer aber auch. Teichmann hatte im eiskalten Kuusamo über 15 Kilometer im klassischen Stil gewonnen und damit seinen zweiten Saisonsieg erreicht. Am Tag zuvor hatte der Mann aus Lobestein über 15 km im Freistil schon Platz zwei belegt. Damit erreichten die Deutschen den besten Weltcup-Start aller Zeiten. Denn am Sonntag belegte Rene Sommerfeldt (Oberwiesenthal) noch den dritten Platz. „Schön, dass es so ordentlich läuft. Ich denke, für die WM bin ich auf einem guten Weg“, sagte Teichmann. Bei den deutschen Frauen überzeugte dagegen nur Claudia Künzel (Oberwiesenthal), die über 10 km klassisch Rang acht belegte. Evi Sachenbacher fehlte allerdings wegen Fieber.

„Jetzt habe ich schon im November meine Weihnachtsgeschenke zusammen“, sagte Teichmann nach dem vierten Weltcup-Einzelsieg seiner Karriere. Als Siegprämie erhielt er ein Rentierfell, das er seiner Oma weitergeben will. Bedeutsamer allerdings: Er bekam auch noch 35 000 Euro Preisgeld.

Bundestrainer Jochen Behle war begeistert: „Sensationell, was Axel diese Saison abliefert. Klassisch und Freistil kann er gleichermaßen gut. Das unterscheidet ihn vom Rest der Welt.“ Im Schatten von Teichmann gelang auch Sommerfeldt eine gute Leistung. Zweiter, Vierter, Dritter – nach den Ergebnissen der vergangenen drei Rennen war der Titelverteidiger „überglücklich. Mit so einem Einstand hatte ich nie gerechnet“.

Zufrieden war auch Claudia Künzel: „Ich hätte nicht gedacht, dass ich schon so stabil bin“, sagte sie zu ihren Resultaten, Insgesamt aber hinken die Staffel-Olympiasiegerinnen weiter ihren männlichen Teamgefährten hinterher, allerdings auch, weil die fieberkranke Evi Sachenbacher fehlte. Die war von Behle bereits vor dem ersten Rennen nach Hause geschickt worden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben