Premier League : 140 Millionen Euro für Transfers

Um 23 Uhr schloss das Transferfenster in der Premier League. Bis zu diesem Zeitpunkt gaben die Klubs umgerechnet 140 Millionen Euro aus - mehr als zum gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Die englische Premier League hat im Januar mit umgerechnet knapp 140 Millionen Euro doppelt so viel Geld für Fußball-Transfers ausgegeben wie im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Das berichtete die BBC am Freitag unter Berufung auf die Wirtschaftsberatungsgesellschaft Deloitte. Auf die Queens Park Rangers, Liverpool und Newcastle entfiel demnach mehr als die Hälfte der Summe.

Das Winter-Transferfenster war in England am Donnerstag um 23.00 Uhr geschlossen worden. Ein Bestwert ist dies allerdings nicht: Im Januar 2011 hatte die Premier League die Rekordsumme von 225 Millionen Pfund (rund 262 Millionen Euro) ausgegeben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben