Premier League : Ex-Freiburger Cissé trifft beim Debüt

Erstes Spiel, erstes Tor: Papiss Demba Cissé hat für seinen neuen Klub Newcastle United das entscheidende Tor zum 2:1-Sieg über Aston Villa geschossen. Die Führung erzielt dabei ein anderer ehemaliger Bundesligastürmer.

Doppelter Demba: Papiss Demba Cissé (l.) und Demba Ba lassen Newcastle von der Champions-League-Qualifikation träumen.
Doppelter Demba: Papiss Demba Cissé (l.) und Demba Ba lassen Newcastle von der Champions-League-Qualifikation träumen.Foto: dapd

Papiss Demba Cissé hat bei seinem Debüt für Newcastle United in der englischen Fußball-Liga auf Anhieb getroffen. Der frühere Freiburger erzielte am Sonntag in der 71. Minute das Siegtor beim 2:1 (1:1)-Heimerfolg gegen Aston Villa. Das Team von Trainer Alan Pardew darf als Fünfter weiter von der Champions League träumen.

Cissés senegalesischer Nationalmannschaftskollege Demba Ba, der Ex-Hoffenheimer, hatte Newcastle zunächst mit seinem 16. Saisontor in Führung gebracht (30.), ehe der von US-Meister L.A. Galaxy ausgeliehene Robbie Keane für Aston Villa zwischenzeitlich ausglich (45.+5.). Zwölf-Millionen-Euro-Winterzukauf Cissé war in der 14. Minute für den angeschlagenen Iren Leon Best eingewechselt worden.

Newcastle (42 Zähler) zog wieder am FC Arsenal (40) vorbei und zog zumindest für einige Stunden nach Punkten gleich mit dem viertplatzierten FC Chelsea. Die West-Londoner empfingen in der Spitzenpartie des 24. Spieltags am Sonntag den Tabellenzweiten Manchester United. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben