Update

Premier League : Mesut Özil führt Arsenal an die Tabellenspitze

Durch einen 3:1-Erfolg über Stoke City hat der FC Arsenal die Führung in der englischen Premier League übernommen. Bei den Londonern standen drei Deutsche in der Startelf.

Danke, Kleiner. Per Mertesacker (Mitte) zeigt sich für bei Mesut Özil für dessen Torvorlage erkenntlich.
Danke, Kleiner. Per Mertesacker (Mitte) zeigt sich für bei Mesut Özil für dessen Torvorlage erkenntlich.Foto: AFP

Mesut Özil hat den FC Arsenal in der englischen Premier League zum vierten Sieg im fünften Spiel geführt. Beim 3:1 (2:1)-Erfolg der Londoner gegen Stoke City war der deutsche Fußball-Nationalspieler in seinem ersten Heimspiel an allen drei Treffern seines neuen Klubs beteiligt. "Wenn man sich Özils Statistiken ansieht, sind die Vorlagen kein Zufall", sagte Arsenals Trainer Arsène Wenger. "Es ist die Realität seines Spiels.“ Und wenn der Neuzugang vollständig integriert sei, könne man noch mehr von ihm erwarten. Aber bereits jetzt habe Özil gezeigt, dass er ein großartiger Spieler sei.

Auch für Landsmann Per Mertesacker legte der 50 Millionen Euro teure Rekord-Einkauf der Londoner am Sonntag ein Tor auf. Der Innenverteidiger köpfte den Ball nach einer Özil-Ecke zum zwischenzeitlichen 2:1 ins Netz. Mit zwölf Punkten ist Arsenal Tabellenführer. Dahinter folgen Tottenham Hotspur (12) und Manchester City (10).

Die Citizens deklassierten Manchester United am Sonntagabend im prestigeträchtigen Stadtderby. Der Meister von 2012 landete gegen den aktuellen Titelträger einen eindrucksvollen 4:1 (2:0)-Sieg. Die Treffer für den überragenden Gastgeber erzielten Sergio Agüero (2 Tore), Yaya Touré und Samir Nasri. Für Manchester United traf Wayne Rooney mit einem Freistoß, Robin van Persie fehlte verletzt.

Für David Moyes, den Nachfolger von Uniteds Trainerlegende Alex Ferguson, war es bereits die zweite Niederlage im fünften Saisonspiel. Der Meister rangiert daher nur auf Rang acht. Im zweiten Spiel des Abends unterlag Aufsteiger Cardiff City gegen Tottenham mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer erzielte Paulinho unmittelbar vor dem Abpfiff. Tottenhams Lewis Holtby wurde in der 89. Minute eingewechselt.

Bundestrainer Joachim Löw sah in London beim FC Arsenal neben Özil und Mertesacker auch den 18-jährigen Serge Gnabry. Der Deutsch-Ivorer stand zum ersten Mal in einem Ligaspiel in der Startformation. Das deutsche Quartett auf dem Rasen komplettierte Stokes Ex-Nationalspieler Robert Huth. Nationalspieler Lukas Podolski fehlte wegen eines Muskelrisses im Oberschenkel. Arsenals Trainer Wenger stellte seinem deutschen Trio ein gutes Zeugnis aus. „Per war überragend, über das Klassespiel von Mesut muss man nicht viele Worte verlieren – und auch Serge hat für einen so jungen Spieler sehr gut gespielt“, sagte der Franzose.

Zum ersten Mal seit Dezember 2010 steht Arsenal wieder an der Tabellenspitze der Premier League. Damals hielt die Freude nur eine Woche. In den vergangenen sechs Jahren hatte Arsenal am Saisonende stets mindestens zehn Zähler Rückstand auf den Meister. Die Sehnsucht der Fans nach Titeln ist riesig. So erklärt sich wohl auch ihre „seltsam verehrende Hingabe und die fast schon religiöse Dankbarkeit“, die der „Daily Telegraph“ im Stadion erkannt haben will.
„Alles, was er tat, wurde mit Ooohs und Aaaahs begleitet, sogar die seltenen Fehlpässe. Wenn er zur Ecke schritt, wurde er frenetisch gefeiert, als wäre er ein UN-Helfer auf dem Weg, Hilfsgüter in ein Katastrophengebiet zu bringen“, schrieb die Zeitung über Özil. „Sein Name wurde das gesamte Spiel über skandiert, damit auch der Himmel wusste, wie sehr sich die Fans darüber freuten, dass er hier war, am Leben war und dass er Mesut Özil war, alles auf einmal.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben