Premier League : Podolski trifft erstmals für Arsenal

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski erzielte beim 2:0 (1:0)-Erfolg des FC Arsenal über den FC Liverpool im dritten Spiel für seinen neuen Verein nach seinem Wechsel vom 1. FC Köln zu den "Gunners" seinen ersten Treffer.

Nationalstürmer Luaks Podolski erzielte gegen den FC Liverpool sein erstes Ligator im Dress des FC Arsenal. Den zweiten Treffer bereitete der ehemalige Kölner zudem vor.
Nationalstürmer Luaks Podolski erzielte gegen den FC Liverpool sein erstes Ligator im Dress des FC Arsenal. Den zweiten Treffer...Foto: dapd

Die Jubel-Arie von Lukas Podolski war ausgelassen. Der deutsche Fußball-Nationalspieler hatte beim 2:0 (1:0)-Erfolg des FC Arsenal beim FC Liverpool im dritten Spiel für seinen neuen Verein seinen ersten Treffer erzielt. Der Neu-Londoner traf in der 31. Minute zur Führung. Zudem bereitete er den zweiten Treffer durch Santi Cazorla vor (68.). Dem Team von Arsene Wenger, in dem auch Per Mertesacker spielt, gelang an der Anfield Road der erste
Saisonsieg nach zuvor zwei Unentschieden.

„Die beiden Tore waren fantastisch“, freute sich Podolski, „ein sehr guter Tag für mich und das Team, so müssen wir weiterspielen.“ Die Mannschaft von Coach Brendan Rodgers findet sich mit nur einem Punkt dagegen weit
unten in der Tabelle wieder. Für den 18-fachen englischen Fußballmeister aus Liverpool ist es der schlechteste Saisonstart seit 1962/63. Bei den Gastgebern kam Nuri Sahin zu seinem Debüt. Der von Real Madrid ausgeliehene Ex-Dortmunder wurde nach mäßigem Auftritt allerdings in der 67. Minute ausgewechselt.

Bei Podolskis Treffer passte Cazorla auf den Ex-Kölner, der Pepe Reina aus fünf Metern keine Chance ließ. Nach seinem Torerfolg jubelte der 27-jährige Podolski überschwänglich und fiel Mertesacker in die Arme. Als Liverpool nach dem Wechsel auf den Ausgleich drängte, sorgten Podolski und Cazorla mit einem Doppelpass und erfolgreichem Abschluss durch den Spanier für die Entscheidung. Podolski durfte sich bei seiner Auswechslung (82.) feiern lassen. „Allen Pessimisten und finanziellen Zwängen zum Trotz hat Wengers Mannschaft gezeigt, dass sie in der Spitze mithalten kann“, analysierte Englands Fußball-Legende Gary Lineker.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United kam am Sonntagabend in letzter Minute zu einem 3:2 (1:1)-Sieg beim Aufsteiger FC Southampton. Stürmerstar Robin van Persie verschoss zwar einen Foulelfmeter (69.), rettete aber mit drei Treffern (24./87./90.+2) den 1.000. Liga-Einsatz von Uniteds Trainerlegende Sir Alex Ferguson. Rickie Lambert (16.) und Morgan Schneiderlin (56.) erzielten die Treffer für den Liga-Neuling.

Mit dem 3:1 (1:0)-Heimerfolg gegen die Queens Park Rangers und sieben Zählern aus drei Spielen kletterte Meister Manchester City auf den vierten Tabellenplatz. Der Champions-League-Gruppengegner von Borussia Dortmund bot gegen die Gäste aus London eine durchschnittliche Leistung. Yaya Toure (16.) traf zum 1:0, Bobby Zamora (59.) glich aus, der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko (61.) köpfte zum 2:1 ein und Carlos Tevez (90.+3) lenkte einen Schuss von Dzeko zum 3:1 ins Netz. „Wir haben Queens Park durch unsere eigenen Fehler wieder ins Spiel zurückgeholt“, analysierte der frühere Bundesligaprofi Vincent Kompany von Manchester City.

Tabellenführer bleibt der FC Chelsea mit neun Punkten aus drei Partien. Der Champions-League-Sieger hatte sein Liga-Spiel gegen den FC Reading (4:2) aufgrund des Finales im UEFA Supercup gegen Atletico Madrid, das 1:4 verloren ging, schon am 22. August absolviert. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben