Premier League : Rekord-TV-Vertrag für 6,9 Milliarden

Die Fußball-Premier-League hat einen Rekordvertrag abgeschlossen und kassiert für die TV-Rechte von 2016 bis 2019 insgesamt 5,136 Milliarden Pfund - umgerechnet etwa 6,9 Milliarden Euro.

Das gab die englische Top-Liga bei einer Pressekonferenz am Dienstag in London bekannt. Fünf der insgesamt sieben Pakete gingen an Sky, die beiden anderen sicherte sich BT Sport. Damit wurde die Rekordmarke für die Jahre 2013-2016 in Höhe von 3,018 Milliarden Pfund deutlich übertroffen. Die Bundesliga-Einnahmen nehmen sich im Vergleich bescheiden aus: 2,5 Milliarden Euro erlösen die Proficlubs aus den vier Jahre laufenden Kontrakten der Inlandsvermarktung. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben