Sport : Premier League: Wieder verletzt sich ein Torwart

-

London - Mit einem gewaltigen Volleyschuss hat sich Moritz Volz in die Geschichtsbücher des englischen Fußballs katapultiert. Beim überraschenden 2:2 (1:1) des FC Fulham beim FC Chelsea erzielte der deutsche U-21-Auswahlspieler am Tag vor Silvester mit dem Treffer zum 1:0 das 15 000. Tor seit Einführung der Premier League im Jahr 1992.

Am Neujahrstag mussten Volz & Co. schon wieder ran: Im Heimspiel gegen den FC Watford kam Fulham dabei nicht über ein 0:0 hinaus. Überschattet wurde das Spiel von der Verletzung von Fulhams Torwart Antti Niemi. Der Finne war bei einer Rettungsaktion unglücklich auf dem Kopf gelandet und regungslos liegen geblieben. Das Spiel musste fast zehn Minuten unterbrochen werden, Niemi wurde vom Platz getragen und in ein Krankenhaus gebracht. „Er ist okay, aber diese Landung auf dem Kopf hätte ganz böse ausgehen können“, sagte Fulhams Trainer Chris Coleman am Abend nach einer ersten Untersuchung. „Es sah schlimm aus, aber er hat keine Lähmungserscheinungen.“ Erst vor elf Wochen hatten sich Chelseas Torhüter Petr Cech und Carlo Cudicini in der Partie beim FC Reading schwere Kopfverletzungen zugezogen.

Auf den dritten Platz kämpfte sich der FC Liverpool (40 Punkte) dank des 3:0 (0:0) im Spitzenspiel gegen die Bolton Wanderers (39) vor. Während Chelsea am Neujahrstag nicht spielte, behielt Titelrivale Manchester United dank der Tore von Ole-Gunnar Solskjaer und Cristiano Ronaldo beim 3:2 über den FC Reading weiterhin die Oberhand. „Das war ein sehr guter Tag für uns“, sagte Uniteds Trainer Alex Ferguson, der an Silvester einen Grund mehr hatte, gut gelaunt auf seinen 65. Geburtstag anzustoßen. Am Neujahrstag gab es mit dem 2:2 (1:1) bei Newcastle United allerdings auch für ManU einen Dämpfer. Trotz zweier Treffer von Paul Scholes kam der Spitzenreiter nicht über ein Remis beim Tabellen-14. hinaus. Dennoch liegt ManU mit 54 Zählern sieben Punkte vor dem FC Chelsea (47), der erst heute wieder ins Geschehen eingreift – bei Aston Villa.

Wertvolle Punkte büßte der FC Arsenal ein. Die Mannschaft von Nationaltorhüter Jens Lehmann verlor unerwartet 0:1 (0:1) bei Sheffield United. Den umjubelten Siegtreffer erzielte Christian Nadé für die abstiegsgefährdeten Gastgeber. Arsenal empfängt ebenfalls heute die Mannschaft von Charlton Athletic. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben