Presse : Internationale Stimmen zu den Spielen vom Donnerstag

Tschechien trauert, Kroatien schimpft, Australien feiert - eine Auswahl an internationalen Pressestimmen.

Tschechien - Italien (0:2)



TSCHECHIEN:

Pravo: Niederlage, Schluss, wir fahren nach Hause. Italien zerstörte den tschechischen Traum.

Mlada fronta Dnes: Bitteres Aus. Ende schlecht, alles schlecht.

Lidove noviny: Auf Wiedersehen, Fußball-Weltmeisterschaft. Tschechien konnte die fehlenden Spieler nie gleichwertig ersetzen.

ITALIEN:

La Gazzetta dello Sport: Materazzi, du bist wir alle. Goldene Reservisten und Buffon ebneten Italien den.Weg.

La Stampa: Von der Bank zum Tor: Materazzi und Inzaghi erheben sich von der Ersatzbank und machen das 2:0 gegen die Tschechen perfekt. ...

Corriere della Sera: Italiens Sprung nach oben: Die Ersatzbänkler Materazzi und Inzaghi bringen die Azzurri ins Achtelfinale. ...

La Repubblica: Gut gemacht, Italien! Lippis Truppe muss leiden, kommt aber weiter und trifft auf Australien.

Ghana - USA (2:1)

GHANA:

Accra Daily Mail: Wir sind da! Nicht nur die Ghanaer haben sich über den Sieg der Black Stars gefreut. Die ganze Welt scheint glücklich zu sein. Sogar die
Amerikaner applaudierten Ghana. ...

USA:

USA.Today: Ob es nun an einem schlechten Schiedsrichter oder am Pech lag - was zählt ist, dass die USA nicht die zweite Runde erreicht haben. Sie fanden in einer schwierigen Partie nicht zu ihrem Spiel.

Washington Post: Vier Jahre nach dem Erreichen des WM-Viertelfinales gewannen die Amerikaner kein einziges Spiel. Sie erzielten nur zwei Tore in drei Gruppenspielen - eins davon war auch noch ein Eigentor.

New York Times: An den üblichen Tugenden wie Einsatz, Mut oder Entschlossenheit fehlte es den Amerikanern nicht. Die fußballerische Qualität war einfach nicht ausreichend.

Japan - Brasilien (1:4)

JAPAN:

Nikkan Sports: Vernichtende Niederlage für Zicos Japan. Das Wunder ist nicht eingetreten.

Sports Hochi: Das Ende der Schlacht. Einen Augenblick hatte es die Ahnung eines Wunders gegeben.

Yomiuri Shimbun: Totale Niederlage für Japan. Ein trauriges Finale.

BRASILIEN:

O Globo: Endlich kommt Brasilien in Fahrt. Eine umgestellte Seleção verpasst Japan eine Packung und stellt Trainer Parreira vor ein Dilemma. Ronaldo rehabilitiert sich.

Jornal do Brasil: Ronaldo gibt mit zwei Toren bei der WM seine Visitenkarte ab.

Diário de São Paulo: Brasilien zeigt sein wahres Gesicht. Mit dem Einbau von Ersatzleuten kommt Fußballkunst ins Spiel.

Estado do São Paulo: Nun ist die Zeit des schönen Fußballs gekommen.

Kroatien - Australien (2:2)

KROATIEN:

Vecernji list: Ein Fiasko für Trainer 'Cico' Kranjcar. Er muss nach der Katastrophe gehen.

24sata: Ein trauriges Ende. Gott, welch ein Schock. Unter den Kroaten herrscht unbeschreibliche Trauer.

Metro: Die Kroaten haben das Achtelfinalie nicht verdient.

Internetportal Index: Die Feiglinge kehren nach Hause zurück, die Kämpfer kommen weiter.

AUSTRALIEN:

Sydney Morning Herald: Viele glaubten, die Australier würden sich von der Bedeutung des Spiels erschrecken lassen. Aber diese Socceroos - mit der Ruhe eines Guus Hiddink auf der Bank - haben vor niemandem Angst.

The Advertiser: Harry Kewell ist dank seines entscheidenden Tors zum Nationalhelden geworden. Mit dem Ausgleichstreffer sorgte er dafür, dass sich bei den Aussies die Hoffnungslosigkeit in Freude verwandelte.

The Mercury: Der Ausgleich war für Harry Kewell der wichtigste Treffer seines Lebens.
()

0 Kommentare

Neuester Kommentar