• Presseschau nach dem Finale: "Chelseas Trickdiebstahl lässt Bayern geplättet zurück"

Presseschau nach dem Finale : "Chelseas Trickdiebstahl lässt Bayern geplättet zurück"

Nach dem ersten Titelgewinn von Chelsea in der Champions League suchten die britischen Medien nach neuen Superlativen. Im restlichen Europa bekommen die Fehlschützen der Bayern ihr Fett weg. Eine Presseschau.

Das Drama von München: Schweinsteiger, Cech, der Ball und ein Pfosten.
Das Drama von München: Schweinsteiger, Cech, der Ball und ein Pfosten.Foto: AFP

GROSSBRITANNIEN:

„Daily Express“: Drogba und Cech kombinieren in einer dramatischen Nacht und geben Roman Abramowitsch den Champions-League-Pokal, den er fast ein Jahrzehnt herbeigesehnt hat.
„Daily Mail“: Drogba und Cech liefern den Heiligen Gral bei der Krönung der Blues in Europa.
„Daily Mirror“: Milliardenfacher Dank - Am Ende erfüllen sich die Fantasien des Roman Abramowitsch.
„Daily Star“: Tödlicher Drogba feuert Chelsea in München zum Champions-League-Triumph. In der Stadt von Albert Einstein kratzte sich Chelsea kurz am Kopf und löste eine knifflige Denkaufgabe.
„Fox Sports“: Chelsea schlägt Bayern im Final-Thriller - Didier Drogba ist der Held und zerschmettert Münchens Träume in einem nervenzerreißenden Elfmeterschießen in der Allianz Arena.
„The Independent“: Drogba führt Chelsea ins gelobte Land - Abramowitsch realisiert seinen großen Traum. Glück für den russischen Milliardär, dessen hohes Investment sich unter dramatischen Umständen zurückzahlt. Die verschwenderischen Bayern spielten den generösen Gastgeber.
„The Observer“: Didier Drogba erfreut sich in München daran, Chelseas Schmerz von Moskau zu verbannen.
„Sporting Life“: Ein magischer Moment! Roberto di Matteo genießt den Augenblick und lehnt es nach Chelseas Champions-League-Sieg ab, über seine Zukunft zu sprechen.
„The Sun“: Didi did it - Drogba besiegelt den Sieg im Münchner Elfmeterschießen.
„The Week“: Chelseas Trickdiebstahl lässt Bayern München geplättet zurück.


ITALIEN:

„Gazzetta dello Sport“: Seine Majestät Chelsea! Heynckes ist von Robben und Olic verraten worden. Schweinsteiger, der Held von Madrid, vergießt viele Tränen. Seine Leistung ist zwar exzellent, doch am Ende bricht er zusammen. Für Bayern könnte es nicht schmerzhafter sein, die Champions League im eigenen Tempel zu verlieren. Der Teamgeist der Bayern ist stark, doch die Fehler der Einzelnen verurteilen die Mannschaft zur Niederlage.
"Corriere dello Sport": Der Favorit FC Bayern kapituliert einen Schritt vor dem Sieg. Vor zwei Jahren mussten die Deutschen vor Mourinhos Inter Mailand resignieren, diesmal vor Di Matteos Truppe.
Di Matteo ist für Chelsea der Coach des Neubeginns nach der verheerenden Ära von Villas Boas. Mit dem italienischen Trainer auf der Bank erobert Chelsea die Spitze des europäischen Fußball-Olymps.
"Tuttosport": FC Bayern, Hausherr in seiner wunderbaren Allianz Arena, erlebt ein sportliches Drama ohne Gleichen. Drogba erobert mit seinem Tor einen Platz in der Fußballgeschichte.
"Il Messaggero": Chelsea, König in Bayerns Allianz Arena! Die Demütigung könnte für die Deutschen nicht größer sein. Das Spiel, das man in München gesehen hat, war bestimmt nicht die Nacht des spektakulären Fußballs. Chelsea übertreibt es mit Defensivfußball. Bayern dominiert das Spiel, nutzt aber die Chancen nicht.
"Corriere della Sera": Chelsea, Meister im Elfmeterschießen, Drama für den FC Bayern. Die Bayern blicken auf die Scherben nach dem zweiten verlorenen Endspiel in drei Jahren. Der Klub ist von seinen Stars verraten worden. Gomez verfehlt drei Torgelegenheiten, Ribery und Robben versagen in den entscheidenden Momenten. Robbens verschossener Elfmeter ist der Anfang vom Ende.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben