Update

Pressestimmen : "Grande Germania mit herrlichem Spiel und ohne Gnade"

Die internationale Presse bescheinigt den Deutschen "problemlos durch die Todesgruppe" gekommen zu sein. La Repubblica ist sich sicher: "Die Deutschen wissen gar nicht, was Angst bedeutet.“ In Polen und den Niederlanden wird derweil das Ausscheiden der Länder thematisiert.

Das Tor zum Viertelfinale: Lars Bender trifft zum entscheidenden 2:1.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
17.06.2012 22:32Das Tor zum Viertelfinale: Lars Bender trifft zum entscheidenden 2:1.

Spanien
Sportzeitung Marca: „Deutsche Zuverlässigkeit: Deutschland rettet sich über die letzte Hürde der ersten Phase ins Viertelfinale.“
Sportzeitung AS: „Deutschland lässt sich nicht einfangen. Die Führung kam, als es brenzlig wurde. Dänemark fährt erhobenen Hauptes nach Hause.“
El País: „Deutschland hätte sich das anstehende Spiel gegen Griechenland wegen des politischen Beigeschmacks gerne erspart. Das Viertelfinale wird voller politischer Symbolik sein. Fußballerisch dürfte es eine klare Sache sein. Deutschland ist den Griechen um Lichtjahre voraus, auch wenn die DFB-Elf gegen Dänemark etwas schwerfällig wirkte. Die Dänen enttäuschten auf der ganzen Linie.“
El Periódico: „Die Deutschen mussten gegen Dänemark nicht gewinnen, gewannen aber trotzdem. Sie konnten beruhigt aufspielen und wahrten ihre weiße Weste.“
As: „Der Einzug Deutschlands ins Viertelfinale war nicht so leicht wie er aussah. Gegen Dänemark fehlte es den Deutschen an Brillanz. Aber sie bewiesen, dass sie über verschiedene Stärken verfügen. Eine davon ist Thomas Müller, der mit seiner Dynamik gegnerische Abwehrreihen durcheinander bringt.“

England

The Daily Telegraph: „Bender-Angriff hält Deutschland auf Kurs zum vierten Titel.Drei Siege aus drei Spielen und in bedrohlicher Form - es braucht ein besonderes Team, um den Deutschen den vierten EM-Titel streitig zu machen. Diese deutsche Mannschaft ist ein Team, von dem England in seiner derzeitigen Form nur träumen kann. Sie ist immer noch kräftig und gut organisiert, aber auch talentiert, intelligent und aufregend.“

Daily Mirror: „Ronaldo ist zweimal so gut wie Holland.“

The Sun: „Finsternis für Oranje. Achtung Europa: Die Deutschen marschieren wieder und sie meinen es wirklich ernst. (...) Sie überrollen einfach jeden, der sich ihnen in den Weg stellt, und sie scheinen dazu bestimmt, den ganzen Weg bis ins Finale zu rattern.“
The Independent: „Löws Mercedes meistert einen etwas holprigen Weg, während Ronaldo die Nacht in einem Ferrari genießt.“

The Guardian: „Portugiesische Perfektion. Ronaldo schickt Holland zum Packen. Deutschland spielt nun gegen Griechenland, das sich so fühlen könnte, als schulde es ihnen etwas - in jeglichem Sinne.“

Bildergalerie: Die Stimmen nach dem Spiel Deutschland gegen Dänemark

Reaktionen nach dem 2:1-Sieg gegen Dänemark
„Das Spiel stand auf des Messers Schneide, aber der macht das Tor mit einer Seelenruhe“, lobte Bundestrainer Joachim Löw den Siegtorschützen. „Lars Bender bringt alle Voraussetzungen mit, einen guten Außenverteidiger zu spielen. Man hat Respekt vor solchen Spielen; wir hatten heute nichts zu gewinnen. Neun Punkte in dieser schweren Gruppe - das ist schon klasse. Gegen Griechenland wird es ein ganz anderes Spiel. Die Griechen hatten im Turnier bislang drei Chancen und haben drei Tore gemacht. Jetzt wollen wir auch den nächsten Gegner in die Knie zwingen. Jetzt beginnt das Allerentscheidenste.“Weitere Bilder anzeigen
1 von 12Foto: dpa
18.06.2012 00:36„Das Spiel stand auf des Messers Schneide, aber der macht das Tor mit einer Seelenruhe“, lobte Bundestrainer Joachim Löw den...

Schweiz
Blick: „Deutsche im Schiri-Glück - Dänen-Tränen. Wie geil, wie spannend, wie offen ist denn diese EM! Unglaublich: Um ein Haar wäre der bislang so souverän auftretende Mitfavorit Deutschland doch noch ausgeschieden! Holland muss heimrobben! Aus RoNULLdo wurde RoKNALLdo! Nullpensöhne! Cristiano Ronaldo schießt Holland im Alleingang ab und schickt die Tulpen-Söhne mit null Punkten nach Hause.“

Neue Zürcher Zeitung: „Gründe zum Feiern - Deutschland besiegt Dänemark.Vielleicht werden die Griechen den Dänen dankbar sein. Für die Anleitung, die die Skandinavier lieferten, wie diese deutsche Mannschaft zu beeindrucken ist. Ronaldo entwischt, wohin er auch will - Portugal gewinnt 2:1 und schickt die Niederlande nach Hause.Charkiw war eine Woche lang niederländisch geprägt. Nun muss die große Zeltstadt zusammengepackt werden - die Turbo-Dampfwalze Ronaldo erledigte quasi erste Abbrucharbeiten.
Basler Zeitung: „Auf Messers Schneide. Regisseur Mesut Özil bediente Außenverteidiger Lars Bender und dieser hatte keine Mühe, den Ball zu versenken. Ronaldo zeigt seine Klasse, kam spät, dafür im Schnellzug.“

Österreich
Krone: „Jubeltag für Deutsche und Portugiesen“
Österreich: „Deutsche zittern sich weiter, Ronaldo schießt Holland raus“

Kurier: „Deutschland spaziert ins Viertelfinale. Dienst nach Vorschrift: Das Team von Joachim Löw gewann auch das dritte Match. Der Star glänzt wieder, Superstar Cristiano Ronaldo blamierte den Vizeweltmeister.“

Die Presse: „Die große Ronaldo-Show.“

13 Kommentare

Neuester Kommentar