• Pressestimmen zum Abschluss der Winterspiele: "Kollektive Katerstimmung nach dem Feiertag"

Pressestimmen zum Abschluss der Winterspiele : "Kollektive Katerstimmung nach dem Feiertag"

Die internationale Presse zeigt sich am Montag nach Abschluss der Olympischen Winterspiele in Sotschi wohlwollend mit dem Gastgeberland. Gelobt werden vor allem die Organisation, im Fokus steht dabei die Rolle von Präsident Putin. Ein Überblick.

Vor den Spielen ist... Ein Bauarbeiter 2011 in Sotschi bei der Zeitungslektüre. Foto: Imago
Vor den Spielen ist... Ein Bauarbeiter 2011 in Sotschi bei der Zeitungslektüre.Foto: Imago

RUSSLAND

„Komsomolskaja Prawda“: „Winterlich. Siegreich. Unser! Der Triumph der russischen Mannschaft als bestes Team im Medaillenspiegel beendet die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi“

„MK“: „Olympia von Sotschi endete nach unserem Szenario“

„Wedomosti“: „Russischer Charakter. Olympia in Sotschi ist mit einem Triumph für russische Athleten und Fans zu Ende gegangen“

„Iswestija“: „Die Herren der Ringe. Russland verblüffte die Welt mit dem besten Medaillenspiegel“

„Sport-Express“: „Spa-si-bo!!! Dank an unsere Sportler und Trainer für den sensationellen Sieg in der Nationenwertung“

„Nowyje Iswestija“: „Sparschwein voll mit 33 Medaillen! Sensationeller Sieg des russischen Teams in der Nationalwertung“

„Nowaja Gaseta“: „Das Glitzern der Medaillen“

„Kommersant“: „Die Spiele in Sotschi machten sich bezahlt. Russland wieder wichtigste Sportnation der Welt“

Olympia 2014: Abschlussfeier der Winterspiele von Sotschi in Bildern
Aus, Aus, Aus, das Feuer ist aus! Die Olympischen Winterspiele von Sotschi sind zu Ende. Hier in unserer Fotogalerie sehen Sie die Bilder der Abschlussfeier. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 64Foto: dpa
23.02.2014 21:05Aus, Aus, Aus, das Feuer ist aus! Die Olympischen Winterspiele von Sotschi sind zu Ende. Hier in unserer Fotogalerie sehen Sie die...

ITALIEN

„La Gazzetta dello Sport“: „Ein imperialer russischer Gruß: Auf Wiedersehen in Südkorea! Die Schlusszeremonie war geprägt von der großen Kultur des Gastgeberlandes, das, wie die Organisatoren voller Stolz sagen, jede
Herausforderung annehmen kann.“

„La Stampa“: „Wladimir Putin gewinnt die Olympischen Spiele zweifach, politisch und sportlich. Die Investitionen haben sich ausgezahlt, der Kraftakt hat Früchte getragen, und das auch auf dem sportlichen Feld. Nach 26 Jahren ist Russland im Medaillenspiegel wieder Spitze.“

„La Repubblica“: „Die Spiele sind vorüber, der Bühnenvorhang ist gefallen: Eine Schlusszeremonie zwischen Kunst und Poesie, Russland fühlt sich auf ganz oben auf dem Dach der Welt. Diese Olympischen Spiele haben Rekordzahlen gebracht, aber sie waren «vakuumverpackt«.“

„Corriere della Sera“: „Die Schlusszeremonie lieferte ein geniales selbstironischen Schmuckstück mit den fünf olympischen Ringen, von denen sich einer nicht öffnen wollte. Und Gastgeber Russland setzt einen triumphalen Schlusspunkt mit dem Dreifachsieg im Langlauf.“

FRANKREICH

„Le Monde“: „Sotschi 2014 hat als Neuerung die Winterspiele an einem Badeort eingeführt.“

„Libération“: „Russland hatte in organisatorischer Hinsicht Erfolg mit seinen Spielen, alle Delegationen bemühten sich um Lobeshymnen.“

„Le Figaro“: „Doppelerfolg für Russland. Als Erster im Medaillenspiegel hat das Land die Spiele in Schönheit beendet, die ungeachtet der Befürchtungen reibungslos abliefen.“

SCHWEIZ

„Neue Zürcher Zeitung“: „Die Spiele in Sotschi waren perfekt organisiert, hatten aber keine Seele“ (...) „Russischer Stolz und Zweifel an der Nachhaltigkeit der Spiele“

„Tages-Anzeiger“: „Olympia, Sport und Politik lassen sich nicht trennen. Das zeigte sich in Russland.“ (...) „Die enge Verbindung von Sport und Politik ist an den Spielen in Sotschi besonders deutlich geworden.“

„Basler Zeitung“: „Es waren Putins perfekt inszenierte Spiele. Das hatte seinen Preis: 50,8 Milliarden Dollar soll die Veranstaltung am Schwarzen Meer zwischen Palmen und Schnee gekostet haben, das ist mehr als bei allen 21 bisherigen Winterspielen zusammen.“

Alle Olympiasieger von Sotschi
Kanada ist wieder Olympiasieger im Eishockey. Im Finale schlug das Team von Trainer Mike Babcock Schweden 3:0. Bronze ging an Finnland, dass die USA im Spiel um Platz drei sogar 5:0 bezwang. Foto: AFPWeitere Bilder anzeigen
1 von 98Foto: AFP
23.02.2014 15:55Kanada ist wieder Olympiasieger im Eishockey. Im Finale schlug das Team von Trainer Mike Babcock Schweden 3:0. Bronze ging an...

TSCHECHIEN

„MF Dnes“: „Es wurde mit Kritik gerechnet, aber stattdessen wird Olympia in Sotschi von Lob überrollt. Die Sportler bewerten die Spiele als mit die besten der letzten Jahre.“

„Lidove Noviny“: „Die gute Nachricht ist, dass sich die ersten alarmistischen Vorhersagen nicht bewahrheitet haben. Obwohl die Bilder der Ring-Panne zu Beginn um die Welt gegangen sind, verliefen die Spiele ohne größere
Verwicklungen. Die schlechte Nachricht: Zu den Ereignissen in der Ukraine hat Wladimir Putin bisher geschwiegen und seine Aufmerksamkeit ganz den Olympischen Spielen gewidmet.“

„Hospodarske Noviny“: „Zu Beginn der Olympischen Spiele in Sotschi hat Wladimir Putin erklärt, dass die Welt im Fernsehen ein neues Russland, dessen neues Antlitz und dessen neue Möglichkeiten zu sehen bekommt. (...) Dieser Traum kann nach Meinung Putins nur dank ihm selbst Wirklichkeit werden.“

ÖSTERREICH

„Kurier“: „Kollektive Katerstimmung nach dem Feiertag“ (...) „Vieles von dem, was befürchtet worden war, ist nicht eingetreten.“

„Die Presse“: „Transport und Spiele funktionierten wunderbar, das Lachen der Volunteers war erfrischend ehrlich, die Sicherheitskontrollen flott und angenehm.“

BULGARIEN

„Monitor“: „Russland gewann sein Gastgeber-Olympia“ „Sega“: „Vorbehaltloser Triumph für Russland beim Medaillenspiegel. Das russische Olympiateam erfüllte den inoffiziellen Auftrag des Präsidenten Wladimir Putin“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben