Pressestimmen zur Formel 1 : „Rosberg der Ruhm, Hamilton die Wut"

Die internationale Presse analysiert und bewertet den Sieg von Nico Rosberg und die Auseinandersetzung mit Lewis Hamilton in Monte Carlo. Die Kommentare im Überblick.

Nico Rosberg hat mit seinem zweiten Sieg nacheinander beim Formel-1-Klassiker von Monaco im bitterbösen Mercedes-Duell um den WM-Titel zurückgeschlagen.
Nico Rosberg hat mit seinem zweiten Sieg nacheinander beim Formel-1-Klassiker von Monaco im bitterbösen Mercedes-Duell um den...Foto: dpa

Italien

„La Gazzetta dello Sport“: „Rosberg, der König von Monte Carlo. Der Deutsche gewinnt, aber zwischen ihm und Hamilton herrscht Eiszeit. Nervenkrieg im Fürstentum. Rosberg bezwingt den wütenden Hamilton. Wenn die Fähigkeit eines Piloten, eine WM zu gewinnen, auch durch seine mentale Stärke bestimmt wird, geht Nico Rosberg aus diesem Grand Prix mit steigenden Chancen im Rennen um die WM 2014 hervor.“

„Tuttosport“: „Rosberg der Ruhm, Hamilton die Wut. Eine Sache ist sicher: Zwischen den beiden Freunden herrscht schon jetzt ein komplettes Zerwürfnis.“

„Corriere dello Sport“: „Rosberg vor Hamilton. Ein Derby mit angespannten Nerven. König Rosberg, Furie Lewis. In Monte Carlo siegt Nico und übernimmt die Führung in der WM. Hamilton fährt das ganze Rennen hinterher und legt sich mit der Box an.“

„Corriere della Sera“: „In Monte Carlo dominiert wie gewöhnlich Mercedes, aber die Stimmung zwischen den beiden Freunden ist angespannt. Rosberg, ein Sieg des Gifts. Hamilton geschlagen und wütend. Die Schlacht hat Nico Rosberg gewonnen. Aber den Krieg nicht.“

Großbritannien

„Guardian“: „Der Rest der Saison 2014 wird sich nur um Lewis Hamilton und Nico Rosberg drehen. Einer vom beiden wird zum Weltmeister gekrönt werden, aber sicher nicht in Kürze.“
„Telegraph“: „Die Fehde zwischen Hamilton und Rosberg eskaliert.“ „Sun“: „Lewis Hamilton blieb wütend zurück, als sein größter Titelrivale zum Sieg stürmte.“

Spanien

„El País“: „Rosberg heizt die Formel 1 an. Der Deutsche unterbricht die Siegesdynamik von Hamilton und ist neuer Leader.“

„Sport“: „Rosberg führt eine neue Show von Mercedes an.“ „La Vanguardia“: „Rosberg, von Anfang bis zum Ende.“

„Marca“: „Pass auf, Lewis. Hamilton beendet das Rennen als Zweiter mit nur einem Auge und ist nun böse auf Rosberg und Mercedes. Die Situation erinnert an diejenige bei McLaren 2007.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar