Primera Division : Madrid gewinnt Gipfeltreffen

Rekordmeister Real Madrid hat am 7. Spieltag der spanischen Fußball-Meisterschaft den Anschluss an die Spitze hergestellt. Real gewann den Klassiker gegen den FC Barcelona.

Madrid - Die Mannschaft von Trainer Fabio Capello siegte am Sonntagabend vor 80.000 Zuschauern im ausverkauften Santiago Bernabéu gegen Tabellenführer FC Barcelona mit 2:0 (1:0) und liegt als Vierter der Tabelle mit nun 14 Zählern nur noch zwei Punkte hinter den Katalanen. Kapitän Raul (3.) und Ruud van Nistelrooy (51.) schossen den verdienten Sieg der phasenweise wie zu besten Zeiten aufspielenden "Königlichen" heraus.

Zuvor hatte der FC Valencia den zweiten Rang verteidigt und durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen CA Osasuna nach Punkten zu Barca aufgeschlossen. David Villa (16.) stellte den Erfolg mit dem Tor des Spiels sicher. Einen Zähler dahinter rangiert der FC Sevilla, der durch einen 2:1 (2:0)-Erfolg in der Hauptstadt Andalusiens gegen Gimnastic de Tarragona auf Rang drei vorgerückt ist. Für Sevilla traf Frederic Kanoute (22., 27.) doppelt, David Cuellar (68.) gelang lediglich den Anschlusstreffer für den Aufsteiger. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar