Primera Division : Real Madrid entlässt Bernd Schuster

Jetzt hat es ihn doch erwischt: Bernd Schuster ist nicht mehr länger Trainer von Real Madrid. Die jüngsten Äußerungen des früheren Nationalspielers lassen die Vermutung zu, dass er seinen Rauswurf provozieren wollte.

Bernd Schuster
Bernd Schuster ist nicht mehr länger Trainer bei Real Madrid. -Foto: dpa

MadridReal Madrid hat seinen Trainer Bernd Schuster entlassen. Wie am Dienstag aus Vereinskreisen verlautete, wird der Spanier Juande Ramos die Nachfolge des Deutschen beim spanischen Fußballmeister antreten. Sportdirektor Pedja Mijatovic will die Entscheidung am Nachmittag offiziell bekanntgeben. Den Ausschlag für die Entlassung Schusters sollen nicht nur die schlechten Ergebnisse der Königlichen in den vergangenen Wochen gegeben haben, sondern auch umstrittene Äußerungen des gebürtigen Augsburgers.

Real liegt neun Punkte hinter Barcelona

Schuster hatte gesagt, Real habe im Derby am kommenden Samstag beim FC Barcelona keine Chance und müsse sich darauf beschränken, einen "guten Eindruck" zu machen. Mit seiner zur Schau gestellten Mutlosigkeit habe Schuster seinen Rausschmiss provozieren wollen, hieß es in spanischen Medien. Schuster war seit Sommer 2007 Trainer bei Real. Sein größter Erfolg war der Gewinn der spanischen Meisterschaft in diesem Jahr. In der laufenden Meisterschaftsrunde rangieren die Madrilenen in der Primera División bereits neun Punkte hinter dem Tabellenführer FC Barcelona.

Die Entlassung Schusters erfolgte einen Tag vor dem Champions-League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg an diesem Mittwoch. Allerdings hat Real die Qualifikation für das Achtelfinale bereits sicher. 2007 war Schuster noch Trainer des Jahres in Spanien, wo er als Spieler drei Mal nationaler Meister wurde. Real war Schusters siebte Trainer-Station. Der 48-Jährige bestritt 21 Länderspiele für Deutschland, war Europameister 1980. (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar