Sport : Problemlösung auf Schwäbisch

-

Stefan Hermanns über den Karriereplan für Krassimir Balakow

Vermutlich werden es keine besonders einfachen Verhandlungen werden, die der VfB Stuttgart mit seinem NochSpieler Krassimir Balakow in Kürze führen wird. Balakow soll am Ende der Saison neuer Manager des Fußball-Bundesligisten werden, und es könnte sein, dass der Bulgare einige originelle Vertragsklauseln durchzusetzen versucht. Zum Beispiel die, dass sich sein Vertrag automatisch um jeweils ein Jahr verlängert, solange er noch den Nachweis erbringen kann, dass er morgens ohne fremde Hilfe seinen Computer anzuschalten in der Lage ist. Eine ähnliche Vorschrift enthält auch Balakows aktueller Profivertrag, der ihn weitgehend vor den Launen eines undankbaren Trainers schützt und den er dem besonderen Geschick des früheren VfB-Präsidenten Gerhard Mayer-Vorfelder verdankt. Solange Balakow einen Arzt seines Vertrauens findet, der ihm die körperliche Tauglichkeit bescheinigt, kann der VfB Stuttgart ihn nicht loswerden. Es sei denn…

… der VfB findet einen anderen Posten für den Großverdiener aus der Vor-Kirch-Krisen-Ära. Zum Beispiel den des Managers.

Was auf den ersten Blick ein wenig gewagt erscheinen mag – der unerfahrene Balakow als Nachfolger des gewitzten Rolf Rüssman –, besitzt in Wirklichkeit nicht nur einen gewissen Charme; die Überlegung zeugt auch von großer Klugheit. Der VfB würde gleich mehrere Probleme auf einmal lösen: Zum einen könnte der hoch verschuldete Bundesligist die Gehaltskosten Balakows mit einem Schlag halbieren; zum anderen stünde der alternde Star mit seinen angestammten Privilegien der weiteren Entwicklung einer entwicklungsfähigen Mannschaft nicht länger im Wege; und zum dritten bekäme Trainer Felix Magath, der eigentlich starke Mann des VfB, einen Helfer an seine Seite, der für ihn die Drecksarbeit übernehmen könnte – die Sichtung von potenziellen Neuverpflichtungen in weit entfernten Ländern zum Beispiel oder die Beobachtung von Europapokalgegnern in Nordnorwegen oder Südalbanien.

Vor allem aber hätte der VfB Stuttgart mit Krassimir Balakow endlich jemanden, der weiß, wie man gute Verträge aushandelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben